Länderspielpausenzeitvertreib per Podcast

In den den Illusionsmaschinerien von Fernsehen, Film und Print braucht es immer viel Zeit, bis etwas in die Welt gegeben wird. Es wird bei der Entwicklung von vielen Leuten viel geredet, dann wird während der Produktion von vielen Leuten viel geredet und nach einem ersten Probelauf wird ebenfalls von vielen Leuten viel geredet. Währenddessen wird immer wieder alles ganz anders gemacht als vorher gedacht. So entsteht ein Produkt, das den Anspruch von Fehlerfreiheit besitzt.

Die Netzwelt ist da zupackender. Da wird zwar auch viel geredet, aber während des Redens wird immer auch schon viel an die Öffentlichkeit gebracht. Die Netzwelt war immer schon Illusionsmaschinerie und Werkstattraum gleichzeitig. Fehlerfreiheit war dort im Wertkanon nicht ganz so hoch angesiedelt. Manchmal führt das zu Gähnen und Genervtsein, manchmal aber auch zu spannenden Ergebnissen und Glaubwürdigkeit.

Ab heute könnt ihr in erst einmal unregelmäßigen Abständen entscheiden, wo in diesen Netzwelt-Gefilden der Podcast zu finden ist, der bis auf Weiteres  Zebra-Talk heißt.  André Wartmann von den Rheinschafen, wo auch Duisburgfans.de verantwortet wird, machte Tina Halberschmidt von Ein Zebra in der Achterbahn und mir den Vorschlag, sich einmal zu dritt zusammen zu setzen, loszureden und dabei ein Mikro auf den Tisch zu stellen. Das haben wir bereits dreimal gemacht. Die dritte Folge können wir nun einigermaßen zeitnah veröffentlichen. Aufgezeichnet haben wir vor dem Spiel gegen Dynamo Dresden, so dass unsere noch sorgenvolle Stimmung über die Situation beim MSV Duisburg den Generalbass dieses Gesprächs lieferte. Die anderen Folgen werden nachgereicht.

Tina hat gestern Abend schon mit ein paar Worten ein Bild von der Podcast-Produktion gegeben. Und wenn sie mich den Denker und André den Besonnenen nennt, kann ich nur hinzufügen, zu viele Gedanken gleichzeitig hemmen den Sprechfluss. Wer möchte, höre also:

Zebra-Talk 4

(Wenn ich das Problem mit dem Hochladen der mp3-Dateien gelöst habe, sieht das dann noch ein wenig anders aus. Warum in meinem WordPress-Account keine mp3-Dateien erkannt werden, verstehe ich nämlich gerade nicht.)

About these ads

3 Responses to “Länderspielpausenzeitvertreib per Podcast”


  1. 1 Tom 2. September 2011 um 13:21

    “In der letzten Saison wurde nach einer Niederlage nicht gesagt, was seid ihr denn für Pappenheimer, sondern, wir wissen, dass ihr es besser könnt”

    Das stimmt wohl, aber wissen wir denn bisher, dass sie es wirklich besser können?

  2. 2 Kees Jaratz 2. September 2011 um 14:22

    Da weist du natürlich genau auf den wunden Punkt. Deshalb kitzeln mich auch die Sorgen. Ich hoffe wirklich sehr auf weitere Verbesserung der Spielweise durchs Trainingslager, auf dass da nichts mehr kitzeln wird. Dann kann André auch “siehste!” sagen ;-).


  1. 1 Ein Zebra in der Achterbahn Trackback zu 2. September 2011 um 11:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 350 Followern an

%d Bloggern gefällt das: