Selbstbewusstsein muss man zeigen

Diese Meldung von der Vertragsverlängerung Olivier Veigneaus lese ich nicht nur gerne, weil sich allmählich auch für eine mögliche weitere Zweitliga-Saison Kontinuität innerhalb des Mannschaftsgefüges abzeichnet. Mir gefällt das Selbstbewusstsein, dass die Verantwortlichen nach Bekanntwerden von Veigneaus Gesprächen mit Fürth gezeigt haben. Gegenüber einem solchen Konkurrenten darf man in die Offensive gehen. Da war das öffentliche Sich-Ärgern von Peter Neururer wahrscheinlich wieder einmal ein Zeichen dafür, dass der Mann die Mechanismen der Branche sehr gut einzuschätzen weiß. Wenn das Ganze auch noch in Absprache mit Bruno Hübner geschehen ist, der in diesem Fall dann wohl den „good guy“ gespielt hat, wächst bei mir allmählich die Hoffnung, der Schulterschluss beider vor ihren eigenen Vertragsverhandlungen entstand aus dem Gefühl heraus, gemeinsam gut arbeiten zu können und sich bei dieser Arbeit zu ergänzen. Mal sehen, wie es weitergeht. Diese zwei Unterschriften fehlen ja noch.

0 Responses to “Selbstbewusstsein muss man zeigen”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: