Es gab ein Leben vor dem MSV

Wahrscheinlich wird mancheiner von uns beim flüchtigen Blick auf die Trainerbank des MSV Duisburg glauben, er sitze dort noch immer und kurz zuvor hätte er doch diese roten Kunststoffkegel  wieder so zielsicher auf dem Rasen verteilt. Heiko Scholz war von Januar 2003 bis April 2009 Co-Trainer beim MSV Duisburg. Es gibt in der Geschichte des Vereins aller Vereine immer wieder Menschen, die für mich auf eine besondere Weise mit der Geschichte des Vereins zusammenwachsen. Das geschieht unabhängig von allen sportlichen Fragen. Heiko Scholz zählt für mich dazu. Eigentlich müsste man einmal in einem Interview mit ihm versuchen, sein Leben als schnurgerade Entwicklung hin zur Trainerbank vom MSV zu erzählen. An so etwas hat Tim Jürgens natürlich leider nicht gedacht, als er Heiko Scholz für „11FREUNDE“ Fragen stellte. Auch für die Sportpresse bietet der Jahrestag des Mauerfalls Gelegenheit, sich zu erinnern und so erzählt Heiko Scholz vor allem von seinem Leben als Fußballer in der Zeit um die Wende herum. Erinnerungen an die jüngste MSV-Vergangenheit werden für einen Fan der Zebras selbstverständlich dennoch wach.

0 Responses to “Es gab ein Leben vor dem MSV”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: