Sie wollen nur das Beste für das Kind

Im niederrheinischen Kapellen versuchen Eltern zurzeit Fußball als Einzelsportart im Spielbetrieb des SC Kapellen zu etablieren. Nicht ganz deutlich wird allerdings, ob die Eltern ihren Sohn für so überaus gut oder für viel zu schlecht in dieser Einzelsportart halten. Förderung heißt die Devise in jedem Fall. Und was wir aus den Schulen wissen, bestätigt sich auf dem Fußballplatz, Deutschland ist eine Förderwüste. Gut, dass Kinder Eltern haben, die für sie eintreten. Denn auf jeden Fall wollen Eltern nur das Beste für das Kind.

1 Response to “Sie wollen nur das Beste für das Kind”


  1. 1 Kees Jaratz 26. Dezember 2009 um 18:47

    Eine reges Herklicken gibt es hier heute, weil mein Trackback bei Der Westen plötzlich unter einem Artikel auftaucht, unter den er nicht hingehört. Die Datenbank bei Der Westen ist anscheinend durcheinander geraten. Also, nicht wundern, über Bochum und Shakespeare gibt es hier nichts zu lesen. Kann vielleicht noch kommen. Ein Shakespeare-Sonett mit einer Zeile Fußball, liegt tief verschüttet in meinem Blog-Surf-Gedächtnis.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: