Buch gewordene Partygespräche

Inzwischen gibt es den ersten Jahrgang Fußballfans, der Manni Breuckmann, wenn überhaupt, nur noch vom Hörensagen kennt. Wenn wir uns vorstellen, wie wir diesen unseren Kindern etwa von einer Herzschlag-Radioreportage erzählen, die er damals meinetwegen beim VfL Bochum gemacht hat und wie wir dabei kurz still in dieser Vergangenheit versinken, dann befinden wir uns bereits in jener Stimmung, die Manni Breuckmanns Buch „50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs“ weckt.

Mit diesem Buch verhält es sich so wie mit einer Jubiläumsparty. Die meisten Gäste dort kennen sich schon seit Jahren und ihre Gespräche sind erfüllt von Erinnerungen. Meist erzählt jemand eine Anekdote von damals, die ein anderer zum Anlass nimmt, das Erlebte noch einmal mit eigenen Worten zu wiederholen. Seiner Betrachtung des damaligen Geschehens fügt er entweder manches hinzu, oder er greift das Erzählte allgemeiner auf. Grundsätzliche Überlegungen zur Gegenwart machen dann deutlich, früher war es anders. Dass es besser war, klingt vielleicht an.  Solche Gespräche enden manchmal abrupt, denn die nächste Erinnerung wartet schon.

Aus so einem imaginären Partygeplauder über den deutschen Fußball hat Manni Breukmann für uns die seiner Meinung nach legendärsten Anekdoten ausgewählt. Da wird von einzelnen Momenten erzählt, die sich durch Bilder ins Gedächtnis gebrannt haben, wie der entsetzte Blick von Ewald Lienen auf seinen aufgeschlitzten Oberschenkel während des Spiels von Arminia Bielefeld gegen Werder Bremen im August 1981. Da wird der Spickzettel von Jens Lehman im Viertelfinale der WM 2006 noch einmal hervorgeholt, um zudem die Geschichte des Elfmeterschießens anzureißen. Oder da wird mit Klaus Fischer an Fallrückzieher-Tore der 70er erinnert.

So die Beteiligten noch leben, lässt Manni Breuckmann sie zunächst zu Wort kommen, in einigen wenigen Fällen hilft die eigene Erinnerung. Anschließend kommentiert Manni Breuckmann die „legendäre Szene“ in seiner klaren, durch knappe Sätze ans Radio erinnernde Sprache. Manni Breuckmann will in diesen Kommentaren plaudern, er reißt die Themen nochmals an, manchmal mit fester Meinung, aber ohne etwas allzu sehr zu vertiefen. Nostalgische Gefühle werden kaum gestört, und so wirkt das Buch als Anstoß der eigenen Erinnerung. Mehr soll es auch nicht sein. Allerdings ist der Eintrittspreis für diesen Erinnerungsspaß deutlich zu hoch. Für 14,95 Euro erwarte ich ein Buch, dessen Lektüre sich nicht wie Jubiläumspartygespräche am Tag danach verflüchtigt.

Manni Breuckmann: 50 legendäre Szenen des deutschen Fußballs. Westend Verlag, Frankfurt a. M.  2009. 199 Seiten. € 14,95.

0 Responses to “Buch gewordene Partygespräche”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: