Liga-Alltag während der WM für Mainz, Ben-Hatira und Walter Hellmich

Am Morgen trainieren und ab dem Mittag die WM-Spiele zur Weiterbildung? Die neue Saison hat für den FSV Mainz 05 mit dem ersten Training gestern bereits begonnen. Allerdings gab es in Mainz während der letzten Saison doch eine recht stabile Defensive, so weit ich das mitbekommen habe. Und vor allem die Anschauung von unterschiedlich qualifizierten Defensivverbänden ist bei der WM ja bislang zu holen. Doch das soll nicht unser Problem sein, schließlich interessiert in Duisburg am Trainingsauftakt in Mainz vor allem der erfolgreiche Verlauf einer Hüftoperation. Lokal und überregional wird vermeldet, Änis Ben-Hatira will bei dem Training wieder finden und werbend zeigen, was ihm in Duisburg spätestens Anfang des Jahres offensichtlich verloren ging. Was war er verunsichert bei diesem einen Kurzeinsatz für etwas mehr als zehn Minuten im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Vielleicht kommt er ja tatsächlich bei einem anderen Verein als „HSV-Juwel“ zur Geltung. In Duisburg habe ich an solche Schmuckgrundlage beim Namen Ben-Hatira nie gedacht. „Strass“ passte da schon besser. Selbst so ein Strass-Ben-Hatira aber hätte dem MSV Duisburg weiter geholfen, wenn er dauerhaft geglitzert und gefunkelt hätte. Und jetzt soll hinter dem blind gewordenen Glas also irgendwo wieder der richtige Edelstein herausgearbeitet werden. Viel Glück dabei!

Im Moment gleite ich an der Oberfläche allen Fußballgeschehens entlang. Vielleicht ist das eine Immunreaktion auf diese Übererregtheit im Land durch die Fußballweltmeisterschaft oder ich habe einfach zu viel im Kopf, was ich noch erledigen muss vor dem Ende der Gruppenphase. Möglichst viele Spiele der WM will ich mir ansehen.  Doch nur beim Private- Public-Viewing des deutschen Spiels habe ich eines die gesamten 90 Minuten sehen können. Bei allen restlichen Spielen war ich mindestens halbzeitweise mit allerlei anderen Dingen beschäftigt von Geburtstagfeier über Arbeit bis hin zu unaufschiebbaren Vorbereitungen für kommende Geburtstagsfeiern. Vielleicht leidet darunter die innere Konzentration auf den Fußball.

Auch die Spekulationen um die zukünftige Führung des MSV Duisburg ermüden mich augenblicklich. Ich lese, wer Vorstandsvorsitzender werden könnte und fühle mich bei der Hälfte des Satzes wie gelähmt. Wahrscheinlich bin ich nach dem langen Anlauf hin zum Wechsel gerade bei dem Thema ausgezehrt. Zu Walter Hellmich habe ich genug geschrieben und von der Notwendigkeit zur Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Nun wird bei der Suche eines Nachfolgers zwar von Vorstellungen der Suchenden berichtet, aber Vision kann man das nicht nennen und schon sehe ich eine Entwicklung der Dinge, in der die ersten, altbekannten Fehler im Umgang mit der Öffentlichkeit bereits wieder geschehen sind.

Schon beginnt das Ganze wie die Vorstandssuche eines Breitensportvereins zu wirken, wenn bei der flehentlichen Bitte um Führungspersonal alle betreten zur Seite schauen. Aber einer muss es ja tun. Und da Ennatz nun ein zweites Mal ins Gespräch gebracht wird, müsste sich im Verein allmählich jemand dazu äußern. Vielleicht spricht Walter Hellmich schon mit Bernard Dietz?  Wir wissen es nicht, und je länger Bernard Dietz ohne öffentliche Reaktion vom Verein, seine Bereitschaft zur Mitarbeit signalisiert, desto mehr entsteht der Eindruck von Dahinwurschtelei.

Jetzt haben sich doch noch ein paar Worte zur Situation ergeben, aber sie zu  Schreiben hat sich fast schon wie Arbeit angefühlt. Da läuft irgendwas schief. Bei mir wohlgemerkt, was genau, weiß ich nicht. Ob beim Spiel Brasilien Portugal gegen Elfenbeinküste alles anders wird? Es ist jedenfalls das zweite Spiel, das ich in gesamter Länge mir ansehen kann.

0 Antworten to “Liga-Alltag während der WM für Mainz, Ben-Hatira und Walter Hellmich”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT IM BUCHHANDEL
Die berührende, oft komische und tief emotionale Geschichte über ein Leben in Duisburg mit dem MSV

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: