Jeden Spieltag stärker werden für den 21. Mai

Wenn die zwei letzten Spiele der Saison so verlaufen wie die Auswärtsbegegnung gegen den FSV Frankfurt, geht der MSV Duisburg bestens vorbereitet in das DFB-Pokalfinale. Zwar ist diese Meinung  mangels eigener Eindrücke vom Spiel eine aus zweiter Hand, doch durch das Lesen der Spielberichte wohl begründet. Schon als ich am Samstag nur hörte, dass Sefa Yilmaz zweimaliger Torschütze des MSV Duisburg gewesen ist, hellte das meine Stimmung sofort auf. Zum einen vermutete ich, diese zwei Tore waren sehr wahrscheinlich aus dem Spiel heraus gefallen; zum anderen ist anzunehmen, jede besonders gelungene Aktion von Sefa Yilmaz stärkt sein Selbstvertrauen, was wiederum der grundsätzlich vorhandenen Offensivkraft des MSV Duisburg zugute kommt.

Sicher, ich lese und bekomme es vom FSV-Trainer Hans-Jürgen Boysen in der Pressekonferenz nach dem Spiel bestätigt, der FSV Frankfurt hat nicht gut gespielt. Dennoch vermerkt der Spielbericht im Kicker flüssiges Kombinationsspiel der Frankfurter, und es macht mir große Freude von der stabilen Defensive des MSV Duisburg zu lesen, die dieses flüssige Kombinationsspiel am Strafraum beendete. Ich lese auch vom guten Konterspiel des MSV Duisburg, das zu unpräzise im Abschluss war. Das kennen wir aus dem Saisonverlauf. Heute aber vernachlässige ich erst einmal den unpräzisen Abschluss, weil das funktionierende Kontern trotz der bekannten Ausfälle von wichtigen Spielern eine gute Nachricht ist. Die gelungene Rückkehr von Ivica Grlic in die Mannschaft ist die nächste gute Nachricht vom Samstag. Sein Knie ist noch nicht wieder völlig belastbar, aber es deutet sich sein Einsatz in Berlin an, was bei einem wahrscheinlich aggressiven Pressing der Schalker auf jeden Fall eine große Verstärkung der Mannschaft wäre.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel gehen Milan Sasic und der Trainer des FSV Frankfurt Hans-Jürgen Boysen herzlich miteinander um. Entsprechend des Spielverlaufs und des Ergebnisses zeigt sich Milan Sasic – im Clip bis Minute 1.59 –  zufrieden und merkt leichte Kritik nur für den Anfang der zweiten Halbzeit an. Danach ärgert sich Hans-Jürgen Boysen über das Spiel seiner Mannschaft und „freut sich mehr“ über einen Pokalsieger MSV Duisburg als über den der anderen Mannschaft, die noch teilnimmt.

Wenn ich nun an die beiden letzten Spiel der Saison denke, kommt mir das Heimspiel gegen den SC Paderborn wie eine erneute Möglichkeit vor, der Mannschaft des MSV Duisburg bei nur wenig Druck zu weiterer Sicherheit zu verhelfen. Das Spiel gegen den VfL Bochum aber wird dann wahrscheinlich eine anspruchsvolle Generalprobe für das Finale des DFB-Pokals. Der VfL Bochum wird wohl gewinnen müssen, wenn er den dritten Platz erreichen möchte. So erhält der MSV Duisburg die Möglichkeit, ein Spiel zu spielen, das von der Anlage her, dem Spiel gegen den FC Schalke 04 eine Woche später ähnlich sein wird. Benötigt wird eine sehr stabile Defensive und ein Konterspiel, bei dem mindestens einmal der Abschluss klappt. Besser hätte die Vorbereitung auf das DFB-Pokalfinale durch den Spielplan nicht unterstützt werden können.

Werbeanzeigen

0 Responses to “Jeden Spieltag stärker werden für den 21. Mai”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: