Beugt ihr den Rumpf tiefer, wenn man euch beschimpft?

Ihr kennt die gymnastische Übung der Rumpfbeuge: Bei gestreckten Beinen soll der Rumpf so tief wie möglich gebeugt werden. Ihr wisst auch, das können einige Menschen gut, andere Menschen können das weniger gut. Mancheiner kommt mit der gesamten Handfläche auf den Boden, ein anderer schafft es mit den Fingerspitzen, und noch ein anderer kann sich gerade mal bis zur mittleren Höhe seines Schienbeins beugen. Letzteres ist besonders ärgerlich, wenn, sagen wir mal bei so TV-Spielshows wie seinerzeit Spiel ohne Grenzen, einer der so lustigen Wettbewerbe durch die Grundfähigkeit der Rumpfbeuge entschieden wird.

Dann sähe man diesen Rumpfbeuger bei seinen kläglichen Versuchen und bekäme vielleicht sogar den Eindruck, dass er sich nicht genug bemüht. Jeder Millimeter tiefer könnte über Sieg oder  Niederlage entscheiden. Hat der überhaupt richtig trainiert? Wer war dafür zuständig, den aufzustellen. Den muss doch nur jemand mal so richtig rannehmen, dann geht das auch. Denkt das jemand? Schon mal Rumpfbeugen gemacht? Schon mal versucht tiefer zu kommen, als es der ziehende Schmerz in der Beinmuskulatur einem anrät? Es gibt Menschen, die schaffen es mit den Ellbogen auf den Boden zu kommen. Daran sollten sich die Versager ein Beispiel nehmen!

Fußball ist schon ein komischer Sport. Mannschaften steigen auf jeden Fall immer ab. Egal wie gut sie spielen. Ich sage nicht, der MSV Duisburg spielt gut. Ich sage nur, es gibt Tatsachen, die sind unabänderbar. Ich sage nur, ein Mensch mit verkürzter Oberschenkelmuskalutar wird Mühe haben, den Boden zu erreichen, so sehr er sich auch anstrengt. Da nutzt es nichts, zu ihm hinzugehen und ihm den eigenen Ärger über dessen Versagen als Motivationshilfe zu zeigen. Ärgern darf man sich trotzdem. Das gehört zum Spiel. So lange ich sehe, der Mann versucht es, bleibe ich auf seiner Seite, obwohl ich mich beim Wettbewerb ärger und das auch kund tue.

Nicht nur die Mannschaft vom MSV Duisburg ist hilflos, auch wir Zuschauer sind es. Das ist nicht zu übersehen. Tina hat gestern die Frage aufgeworfen, „Was tun?“ und damit auf Fan-Aktivitäten im Netz Bezug genommen. Irgendwas soll geschehen, damit die Mannschaft besser spielt. Aber was? Ärger ist bei allem der Motor.

Das Netz wirkt oft als Verstärker von Stimmungen. Da befeuern sich Menschen, weil sie im Social-Media-Austausch die  Intensität einer Gruppe erleben, und noch ist es nie absehbar, was diese Stimmung mit der Offline-Welt zu tun hat. Da gibt es unterschiedliche Formen der Beziehung. Soziologen haben das bestimmt auch schon mit einer Nomenklatur im Griff. Es ist also erstmal nur eine Vermutung, ob die Stimmung gekippt ist. Wenn das als Tatsache im Print-Medium steht, hängt sich bei Der Westen Dirk Retzlaff damit weit aus dem Fenster. So sicher ist das nicht, andererseits trägt so ein Artikel wiederum zur Stimmung bei.

Ich jedenfalls habe bei keinem Spieler das Gefühl, er strenge sich zu wenig an. Er wolle in Duisburg nun nur noch seine Zeit absitzen, um im Abstiegsfall eben irgendwo anders unterzukommen. Diese Mannschaft des MSV Duisburg stößt seit Beginn der Spielzeit immer wieder an ihre Grenzen. Das Problem sind unsere Erwartungen an diese Saison. Leistungsfördernd ist ein vom Zaun gebrochener Konflikt mit den Spielern jedenfalls nicht. Natürlich fühlt es sich besser an, bei Ärger mal so richtig loszuschimpfen. Und natürlich macht es das Leben einfacher, wenn es Schuldige für den eigenen Ärger gibt. Beim MSV Duisburg kommen in dieser Saison viele Dinge zusammen, die es mir schwer machen, besonders Schuldige hervorzuheben. Wie gesagt, Ärger bei vermeintlich Schuldigen abzulassen, das macht schlechte Stimmungen besser.  Macht man das, muss man aber auch sich selbst gegenüber ehrlich sein. Das bessere Gefühl hilft weder dem Verein noch der Mannschaft, es hilft niemand anderem als einem selbst. Was ja auch manchmal ganz wichtig ist.

4 Responses to “Beugt ihr den Rumpf tiefer, wenn man euch beschimpft?”


  1. 1 sp470 27. Februar 2012 um 10:39

    …ich denke unsere ursprünglichen Erwartungen an diese Saison haben wir alle relativ früh auf Eis gelegt und sie spielen vordergründig keine große Rolle mehr…in meinem Fall ist es aber so, dass ein Großteil der Mannschaft von Anfang bis heute kein Gesicht entwickelt hat. Es sind Spieler, die Woche für Woche leider meine vernichtende Urteile bezogen auf ihre fußballerischen Qualitäten bestätigen. Und bestätigen können, da sie aufgestellt werden. Und das macht mich verrückt!
    In der Regel habe ich auch immer Zuversicht, bin eher auf der Seite der Mannschaft, des Trainers als auf der Seite keifender Fans, verzeihe schlechte Leistungen und schlucke auch die Woche für Woche wieder die Parolen von Seiten des Vereins, dass beim nächsten Spiel alles besser, gekämpft und „gesiegt“ wird.
    Aber ganz ehrlich, momentan bin ich mir sicher, dass wir runtergehen werden. Wer das anders sieht, soll mir sagen, wie er das macht.
    lg sp
    Nur der MSV!

    Gefällt mir

    • 2 Kees Jaratz 27. Februar 2012 um 10:50

      Stimmt, die Erwartungen waren ganz schnell vorbei. Erstmal aber die Antwort auf die Frage, wie das weitergehen soll. Mein angeworfener Tabellenrechner sagt mir, zwei Zufalls-1:0-Heimsiege plus ein Auswärtsunentschieden und ein Heimunterschieden reichen, weil Rostock, KSC und Aue dennoch unter uns bleiben. Wenn alles so weiter läuft wie bisher. Meine klitzekleine Hoffnung.
      Ich frage mich auch, wieso diese Abstürze in Rostock und Dresden? Das Spiel gegen Frankfurt war kein Offenbarungseid und auch eine Leistung wie in der zweiten Halbzeit gegen Pauli müsste übers ganze Spiel gesehen auch mal zum Unentschieden reichen. Ich bin ratlos.

      Gefällt mir


  1. 1 Ein Zebra in der Achterbahn Trackback zu 27. Februar 2012 um 09:24
  2. 2 Beugt ihr den Rumpf tiefer, wenn man euch beschimpft? « Fakten und Gerüchte aus dem Stadionbus » în aeternum navitas - der Blog Trackback zu 27. Februar 2012 um 11:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: