Eine Hilfe bei zu wenig Toren?

Wie wir alle wissen, erzielen die Stürmer vom MSV Duisburg zu wenig Tore. So viele Chancen erhalten sie nicht, und bei diesen wenigen Chancen gibt bevorzugt der Torwart die Schussrichtung vor. In der Mitte des Tores steht er und nimmt die Bälle problemlos auf. Wir dürfen wohl annehmen, der Torschuss geht dorthin wegen der gesteigerten Wahrscheinlichkeit, das Tor überhaupt zu treffen. Ein Stürmer, der dorthin zielt, will möglichst wenig falsch machen. Etwas weiter nach links oder rechts zu zielen erfordert unweigerlich eine verminderte Streubreite des Torschusses. Dazu braucht es erstens die Schusstechnik und zweitens das Selbstbewusstsein. Beides hängt unlösbar zusammen. Wer das eine verbessert, nutzt dem anderen.

Nun stoße ich heute  im Wissens-Ressort der Süddeutschen Zeitung auf das Destillat einer Studie, bei der die Auswirkung einer optischen Täschung auf die Zielgenauigkeit von Golf-Spielern untersucht wurde (hier im englischen Original). Vielleicht kennt ihr aus Kindertagen diese optische Täuschung noch: Welcher Innenkreis ist größer? heißt die Frage.

Natürlich sind beide Innenkreise gleich groß. Den Golfern wurde diese optische Täuschung als Versuchanordnung auf den Rasen projiziert mit dem Ergebnis, Golfer putten besser, wenn sie der Illusion erliegen, das Loch im Rasen sei größer. Die Wissenschaftler glauben, die Golfer putten dann mit mehr Selbstvertrauen.

Diese Erkenntnis gehört ins Handlungswissen auch des Fußballs. Praktiker also nach vorne. Gerade das der Fan-Kurve gegenüber liegende Tor bietet sich für jedwedes Experimentieren  an. Vielleicht könnten die leeren Sitzreihen mit den Freikarten-Schülern so besetzt werden, dass die Sitzanordnung das Tor größer erscheinen lässt. Natürlich nur in der Halbzeit, in der der MSV Duisburg auf das Tor spielt. Valeri Domovchiyski braucht einfach mehr Selbstvertrauen für den Torschuss neben den Torwart. Wenn es hart auf hart kommt, müssen alle Register gezogen werden.

Werbung

5 Antworten to “Eine Hilfe bei zu wenig Toren?”


  1. 1 sp470 7. März 2012 um 10:03

    …ja, das sollen sie gerne machen, aber Domovchiyski bleibt auf der Bank! lg sp

    Gefällt mir

    • 2 Kees Jaratz 7. März 2012 um 10:08

      Ich bin da Realist. 😉 Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er zumindest immer wieder eingewechselt wird. Und er ist derjenige, der in meiner Erinnerung immer am freiesten zum Schuss kam.

      Gefällt mir

  2. 3 Tom 7. März 2012 um 10:10

    Großartige Idee!

    Die meisten wenden sich an Gott, wenn einem einfach nichts mehr gelingen will, aber warum dann nicht einfach mal die Wissenschaft befragen.

    Und falls es keine Schulkinder zur nächsten Partie der Zebras zieht, bitte ich an dieser Steller die Kohorte weiße Blätter auf den Sitzen in Torform anzuordnen.

    Gefällt mir

  3. 4 Kees Jaratz 7. März 2012 um 10:28

    An letzteres hatte ich auch zunächst gedacht, verwarf aber den Gedanken fürs erste, um möglichen langwierigen Sportgerichtsprozessen im Steit um Statutenverstößen keine Chance zu geben.

    Gefällt mir


  1. 1 Stand dort am Horizont etwa gerade so ein Murmeltier? | Fakten und Gerüchte aus dem Stadionbus Trackback zu 28. November 2014 um 09:33

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




JETZT IM BUCHHANDEL
Die berührende, oft komische und tief emotionale Geschichte über ein Leben in Duisburg mit dem MSV

Und sonst

Statt 14,95 € nur noch 8,90 € Hier bestellen

Oder das und einiges andere mehr mit Klick

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: