Spieler, hör die Signale, auf zum nächsten Vertrag

Passend zum Ersten Mai waren in Duisburg ein paar Signale zu vernehmen. Die waren allerdings nicht ein diffuses gesellschaftliches Lärmen, auf das die anonyme Arbeiterschaft hingewiesen werden muss. Die Signale kamen vom MSV Duisburg, und der Verein als Sender kannte den Adressaten beim Namen. Jürgen Gjasula hat sie sofort aufmerksam gehört, auch ohne das Liedgut einer sich organisierierenden Spielerschaft.

Mir gefallen sowohl die Signale selbst als auch das im WAZ/NRZ-Artikel berichtete Klima, in dem sie in Form von Gesprächen über die Zukunft Jürgen Gjasulas beim MSV Duisburg stattfinden. Ich gebe zu, allmählich kitzelten mich erste Zweifel, wie er und Kostas Runjaics Vorstellungen über das Spiel seiner Mannschaften zusammen passen könnten. Unumstritten ist für mich, dass er als einziger Spieler des MSV Duisburg über die Fähigkeiten verfügt, das Offensivspiel mit kreativen Impulsen zu versehen. Andererseits wirkt es auf mich so, als seien diese Fähigkeiten etwas stimmungsabhängiger als bei anderen Spielern. Es wirkt auf mich so, als habe das Vertrauen des Trainers auf seine Leistung einen recht großen Einfluss. Hinzu kommt die Frage, wie sehr er den Ansprüchen von Kosta Runjaic an das Defensivverhalten seiner Spieler genügt. Natürlich hängt das mit köperlicher Fitness zusammen, aber auch mit mentaler Stärke und Einsatzbereitschaft.

All das ging mir immer mal wieder durch den Kopf, seitdem er wieder gesund war und er bei seinen Einsätzen zwar blitzlichtartig seine Klasse zeigen, aber noch nicht vollends überzeugen konnte. Es war nicht klar abzusehen, wie seine Zukunft beim MSV Duisburg aussah. Andererseits war es auch klar, wenn der Verein ohne ihn in die nächste Saison gehen wollte, war dieses Vorhaben ohne Neuverpflichtung eines Spielers seiner Qualität auch ein Zeichen für die anvisierten Ziele in der neuen Saison. Da hätten wir uns schon gleich wieder mit unteren Tabellenrplätzen anfreunden können. Nun aber hören auch wir die Signale. Ivo Grlic und Kosta Runjaic sind der Überzeugung, es wird Mannschaften des MSV Duisburg in der nächsten Saison auf dem Spielfeld geben, die durch Jürgen Gjasulas spielerische Qualitäten besser werden. Diese Aussicht gefällt mir.

Advertisements

0 Responses to “Spieler, hör die Signale, auf zum nächsten Vertrag”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: