Der Kommentar – Ein Vorstand ergreift die Chance zur richtigen Entscheidung!

Normalerweise neige ich nicht zu starken Worten, wenn mein Wissen über ein Geschehen zu ungenau ist. Doch heute morgen hatte ich das Gefühl, es braucht trotz all der Dinge beim MSV Duisburg, die wir nur in Andeutungen und Gerüchten mitbekommen, und all dem, was nicht schwarz und weiß  ist, sondern verdammt grau, trotz all dem also muss ich eine starke Meinung formulieren. Allein der Gerechtigkeit halber. Denn Ralf Birkhan hat in der WAZ ebenfalls eine starke Meinung. So eine Meinung braucht ein Gegengewicht, weil die WAZ immer noch für viele Bewohner des Potts meinungsbildend ist. Ich maße mir nicht an, so viele Leser zu ereichen wie Ralf Birkhan, aber vielleicht erzählt ihr diese meine andere Sicht einfach weiter, damit das Schwarz von Ralf Birkhan wieder grauer wird durch das Weiß, das durch meine Meinung hinzukommt. Ralf Birkhans Urteil über die Arbeit des derzeitigen Vorstands halte ich nämlich für ungerecht. Deshalb habe ich mich zu einem starken Contra-Kommentar entschlossen. Mit deutlicher Parteinahme für den Vorstand. Übrigens bin ich ebenfalls der Meinung, im Grunde hätte nur ein Redakteur der Wirtschaft nach langem Einarbeiten in die Materie MSV Duisburg KGaA den Kommentar zur Personalentscheidung schreiben können.

Während die Profis auf dem Rasen ihre Arbeit erst aufnehmen,  befinden sich die Profis auf der Vorstandsebene schon in beachtenswerter Höchstform.

Gestern wurde der Geschäftsführer des MSV Duisburg Roland Kentsch entlassen. Zudem verließen den Aufsichtsrats der KGaA, dem Wirtschaftsunternehmen MSV Duisburg, jene Mitglieder, die die Interessen von Walter Hellmich besonders im Auge haben dürften. Es war nur eine Frage der Zeit, wann  Roland Kentsch von seinen Aufgaben hätte entbunden werden müssen. Es liegt aber auch auf der Hand, dass diese Entscheidung eng verknüpft ist mit den Möglichkeiten der Einflussnahme von Walter Hellmich. Von Walter Hellmich wurde Roland Kentsch angestellt, und neulich machten noch Spekulationen die Runde, Walter Hellmich hätte seine fortwährende Kreditgewährleistung davon abhängig gemacht, bei der Besetzung des Geschäftsführerpostens mitzureden.

Nun, da die öffentliche Meinung auf den Erhalt des Vereins MSV Duisburg sich konzentriert und nicht der Erhalt der Zweitligalizenz im Vordergrund steht, konnte der Vorstand endlich handeln. Erst die existenzbedrohende Krise schuf all die Handlungsfreiräume, die Udo Kirmse und seine Vorstandskollegen nun klug nutzen. Die Krise wird zur Chance, um die Einheit im Verein herzustellen, von der Andreas Rüttgers bei seinem Amtsantritt noch nur hatte träumen können. Die Krise verhilft diesem Vorstand erst zu jener Macht, die nötig ist, um die Einheit herzustellen.

Diesen Männern beim MSV Duisburg waren noch während des Lizenzierungsverfahrens die Hände gebunden, weil Walter Hellmich auf seine vertraglich zugesicherten Forderungen bestand. Der Zeitdruck in diesem Verfahren machte jegliche grundsätzliche Entscheidungen unmöglich. Und noch einmal: Roland Kentsch vorher zu entlassen, war wahrscheinlich unmöglich, weil Walter Hellmichs Mitarbeit im Lizenzierungsverfahren notwendig war. Wir träumen alle immer von hartem Durchgreifen und klare Kante zeigen. Das richtige Leben ist nicht danach. Besonders wenn es um die komplexen Finanzkonstrukte in einem Wirtschaftsunternehmen geht.

Wir können alle spekulieren, ob diese Entlassung irgendeinen Einfluss auf das weitere Lizenzierungsverfahren hat. Für manche ist das ein netter Zeitvertreib. Wissen können wir das nicht. Was wir aber wissen können: Dieser Vorstand verhilft dem MSV Duisburg zu einer Zukunft, die durch seine Fans getragen wird. Dieser Vorstand hat den richtigen Zeitpunkt für diese unumgängliche Entscheidung gesehen und gehandelt. Dieser Vorstand zeigt sich als Herr des Geschehens. Für den Ruf des MSV Duisburg und seine Außendarstellung sind im Moment ohnehin vor allem die Fans zuständig. Der Vorstand aber hat gestern seinen Teil für den guten Ruf des MSV Duisburg hinzugetan.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: