Die Zuversicht ermöglicht endlich Hermann Gerland im Interview

Ich weiß, ich weiß, ich weiß. Wenn einer von euch sich angesichts der Nachrichtenlage um den MSV Duisburg noch nicht vollends entspannt, ist das nur allzu menschlich. So sind wir Menschen durch die Jahrtausende gekommen. Erfahrungswissen wird direkt angewendet, und nach Katastrophen bleiben wir für die Zukunft  einige Zeit misstrauisch. Schließlich haben wir gerade noch erlebt, wie Dr. Gerd Görtz den emotional vernachlässigten Roland Kentsch ins Rampenlicht rückte und ihn mal so richtig lobte für das Erledigen einer Herkulesaufgabe. Das Ergebnis war ja, wie wir wissen, nicht so wichtig. Wahrscheinlich sind auch daran mal wieder die 68er schuld. Deren viele Gedanken haben zu eben so vielen Missverständnissen geführt. Wahrscheinlich muss man sich Dr. Gerd Görtz früher mit langen Haaren vorstellen, mit gebatikten T-Shirts und erfüllt vom Wunsch, die Welt könne durch Lob besser werden. Egal, was für ein Mist auch jemand macht, ein Mensch bleibt immer auch Mensch, der Zuwendung braucht. So wird Dr. Gerd Görtz gedacht haben. Uns hat er nicht nur mit seinem Lob aufs Glatteis geführt.

Und nun trauen wir den Meldungen nicht mehr, wenn ganz andere Menschen im MSV Duisburg ähnliche Worte benutzen wie die damals handelnden. Der Vorstand ist zuversichtlich die Lizenz für die 3. Liga zu erhalten. Der DFB hat diese Lizenz noch nicht offiziell bestätigt, auch wenn der MSV Duisburg im nun veröffentlichten Spielplan bereits aufgeführt ist. Ich habe meine Vorsicht längst wieder vergessen. Die Seriösität des derzeitigen Vorstands, die Zusammenarbeit von Udo Kirmse und Jürgen Marbach und all den anderen, die ebenfalls mitwirken, all das macht mir schon meinen Stehplatz in der 3. Liga sehr lebendig. Zu lesen ist vom fortwährenden Kontakt zum DFB. Zu lesen ist von der Unterstützung durch Schauinsland-Reisen. Zu lesen ist aber auch, wie Walter Helllmich eingebunden wurde. All das klingt für mich nach Zukunft. All das macht mich so entspannt, dass ich endlich jenes so unterhaltsame Interview online stelle, das die Macher von Hauptsache Fußball schon auf ihrer DVD präsentierten, nun dankenswerter Weise frei zugänglich machen und mich in Hermann Gerland verlieben ließ, als ich es das erste Mal sah.

Advertisements

2 Responses to “Die Zuversicht ermöglicht endlich Hermann Gerland im Interview”


  1. 1 jovan hamborn 1. Juli 2013 um 05:03

    ohje, „zuversicht“ ist ab jetzt aber ein verbotenes wort, nicht?
    es tut so weh und man ist so ohnmächtig, grade aus der ferne…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: