Sonntag ist der Spieltag nach dem Samstag – Der Nachteil Nachlegen

Für das mittelfristige Erfolgsziel Aufstieg gilt es sämtliche Bedingungen, denen ein Fußballspiel unterliegt, im Blick zu halten. Frei nach dem Motto, der Gefahr begegnen, indem wir offensiv damit umgehen und etwas machen können. Der MSV Duisburg muss bis zum Ende der Saison meist sonntags antreten. Die Konkurrenten um den Aufstieg haben dann fast immer schon samstags gespielt. Durch diese Terminierung der Spiele wird der MSV Duisburg benachteiligt. Denn beim „Nachlegen“ gibt es ein größeres Risiko des Misserfolgs als beim Beginnen.

Empirisch nachgewiesen ist meine These nicht. Da das zu untersuchende Phänomen wahrscheinlich nicht oft im Fußball zu beobachten ist, wurde es bislang von der Wissenschaft nicht weiter beachtet. Viele Dinge müssen in diesem speziellen Forschungsfall ja zusammenkommen. Meine These formuliere ich aber nicht grundlos. Sie ist abgeleitet von zwei fundierten wissenschaftlichen Arbeiten zum Elfmeterschießen. Elfmeterschießen sind eine statistisch leicht auszuwertende Datenbasis.  Auf den Beitrag von Christian Hesse im Mathematik-Blog der ZEIT hatte ich schon einmal hingewiesen. In 60 Prozent aller Elfmeterschießen gewinnt die Mannschaft, die anfängt. Christian Hesse kommt alleine durch den Vergleich von Zahlen zu seinen Schlüssen und plädiert durch eine geänderte Abfolge der antretenden Elfmeterschützen für mehr Gerechtigkeit beim Elfmeterschießen.

Fußballer kennen intuitiv den Vorteil des Beginnens. Wie ebenfalls DIE ZEIT berichtet, haben Wirtschaftspsychologen der Londoner School of Economics Fußballer befragt, was sie nach dem gewonnenen Münzwurf vor dem Elfmeterschießen entscheiden würden. 96 Prozent der Fußballer entscheiden sich für das Beginnen.

Kurzum, wer beginnt, hat einen Vorteil. Die Psyche ist anscheinend weniger belastet. Dieser Vorteil ist nun nicht über die Maßen groß, doch wie wir gebetsmühlenartig in dieser Saison von allen Trainern erfahren, Kleinigkeiten entscheiden die Spiele. Die Gegenmaßnahme? Ich kenne nur so eine Art psychologisches Hausmittel. Es heißt, sich immer wieder aktiv den Erfolgsfall vorstellen, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass das vorgestellte Geschehen auch eintrifft. Allerdings müssen das die Spieler machen. Wenn wir uns auf den Rängen den Sieg des MSV gegen die zweite Mannschaft vom VfB Stuttgart vorstellen, bewegen wir uns in esoterischen Gefilden. Das mag ja auch helfen – je nach Persönlichkeit uns selbst.

 

Advertisements

0 Responses to “Sonntag ist der Spieltag nach dem Samstag – Der Nachteil Nachlegen”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: