Heimatlied – Sektion Ruhrstadt – Folge 22: SNAGA und PILLATH

Kam das finstere In-die-Kamera-Starren eigentlich vom Gangsta-Rap? Ich kenne mich ja in der Geschichte des Raps nicht gut aus, weiß aber, finster Guckenkönnen wird für die Bilderwelt bestimmter Subgenres des Raps so erwartet wie das beseelte Dauerlächeln für die Volksmusik. Oft soll die finstere Miene übertünchen, mit welchen Klischees einer das harte Großstadtleben  berappt. Der Rap dieser Spielart lebt mehr vom Posing als von der Kreativität. Inszenierte Bilder von Macht und Größe erübrigen gute Texte.

Anders bei Snaga und Pillath – sie gucken auch finster in die Kamera. Aber sie rappen gute Gründe dafür. Hier passen die finsteren Mienen, weil hier stellvertretend für das Ruhrgebiet ärgerliche Stimmen die Öffentlichkeit suchen. Snaga und Pillath fordern für das Ruhrgebiet mehr Unterstützung ein. Sie erinnern daran, wie hart in dieser Region körperlich gearbeitet wurde und wie das ganz Deutschland zugute kam. Hier wirkt das genretypische Einfordern von Respekt  nicht als Nabelschau sondern wie eine politische Botschaft.

Mit einem zweiten Ruhrgebiets-Stück covern Snaga und Pillath den  Wolfang-Petry-Ruhrgebiets-Schlager. Dabei versuchen sie sich in einer Identitätsbestimmung mit bekannten Bildern zur Region. Zentrales Grundmotiv des Raps ist der Zusammenhalt in der Heimat.

Hinweise auf weitere online zu findende Ruhrstadt-Lieder nehme ich gern entgegen. Helft mit die Sammlung wachsen zu lassen.

Mit einem Klick weiter findet ihr Heimatlied – Sektion Ruhrstadt – Alle Folgen

Advertisements

0 Responses to “Heimatlied – Sektion Ruhrstadt – Folge 22: SNAGA und PILLATH”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: