Die geile Carla will mir helfen

Ist mein Eindruck falsch oder hat die Welt tatsächlich mitbekommen, dass es beim MSV Duisburg nicht so gut läuft und die Laune unter uns Anhängern der Zebras entsprechend mies ist? Die Welt will uns nämlich anscheinend helfen. Bekommt ihr auch seit ein paar Wochen sehr viel mehr E-Mails als früher von hilfsbereiten Menschen, die eure Stimmung aufhellen wollen? Exorbitantes Geld hier verdienen, kostenlose Kredite dort bekommen und das ohne Schufa-Auskunft. Womöglich beschäftige ich mich demnächst näher damit, um dieses Geld direkt dem MSV Duisburg durchzureichen.

Seitdem ich diese E-Mails nicht mehr ungeöffnet als Spam markiere, sondern lese, gehe ich viel gelassener mit der Möglichkeit des Abstiegs um. Geld macht zwar nicht glücklich, aber es beruhigt die Nerven. Selbst wenn ich es mir als Besitz nur vorstelle. Außerdem stärken solche E-Mails meinen Wunderglauben. Natürlich bin ich nicht von Sinnen und werde irgendeinen dieser Anhänge öffnen oder Links anklicken, aber der dort erzählte Mythos vom armen Schlucker mit der fantastischen Idee hat ja einen wahren Kern. Idee plus Beharrlichkeit plus Zufall plus Glück, das ist die Grundlage großer Erfolgsgeschichten. Einigen Menschen von Millionen über Millionen ist es so gegangen. Das ist keine gute Quote, aber solche Geschichten wiederholen sich immer wieder, warum nicht auch im Mannschaftssport Fußball?

Eine Idee zur Spielanlage des MSV heute Abend in der Begegnung bei der SpVgg Greuther Fürth plus Beharrlichkeit plus Glück plus Zufall, und danach hoffe ich auf die nächste E-Mail aus dem unerschöpflichen Wunderbrunnen dieser Welt. Irgendwie muss es ja weitergehen. Um mein ganz persönliches Befinden hatte sich letzte Woche übrigens die „geile Carla“ kümmern wollen. Leider hat sie was völlig missverstanden. „Hallo, Ich bin die geile Carla“ hat sie mir geschrieben. „Im Anhang habe ich dir ein nacktes Foto von mir geschickt. Gefällt es dir? Schreib mir doch! Deine geile Carla“. Ach Carla, nackte Fotos finde ich persönlich völlig uninteressant. Du musst an deiner Zielgruppenansprache auf jeden Fall noch arbeiten. Die Nacktes-Foto-Fetischisten treffen sich in anderen Räumen.  Aber mehr noch, und das ist eine traurige Wahrheit für dich, liebe Carla, selbst wenn du auf einem Foto so nackt wie dieses Foto gewesen wärest, mir wäre es egal gewesen.

Ich träume momentan sehr oft von nackten Männeroberkörpern und von Zebra-Trikots, die im Jubel in die Menge geschmissen werden. So was in der Art, da stehe ich drauf. Harter Stoff, gewiss und schwierig vor die Kamera zu bekommen. Das kostet was. Ich weiß. Deshalb lese ich ja auch die E-Mails dieser Geldversprecher sehr viel lieber. Also, Carla, wenn du mir wirklich was Gutes tun willst, dann kümmer dich um den frühen Abend heute. Wenn du in Fürth was Organisieren könntest, wäre ich dir wirklich sehr verbunden.

Advertisements

2 Responses to “Die geile Carla will mir helfen”


  1. 1 CATENACCIO 07 19. Februar 2016 um 11:11

    Danke. Jetzt wird mir als RWE-Fan auch klar, warum ich immer E-Mails von Carla, Jacqueline, Chantal und Svetlana bekomme. Sie alle wollen mir nur helfen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: