Bedauernswerte Absteiger-Kollegen

Seit dem Wochenende geht mir immer wieder ein Gedanke durch den Kopf: Nicht der erste Tabellenplatz zeigt uns, wie erfolgreich der MSV in diese Saison gestartet ist. Dieser erste Tabellenplatz ist nur die zwangsläufige Folge einer stabilen Spielanlage der Mannschaft. Diese Mannschaft spielt variabel. Sie hat mehr als eine Möglichkeit, ein Spiel anzugehen. Die Spieler wissen, worauf sie sich verlassen können.

Das geht mir so durch den Kopf, und ich schaue wieder auf die Tabelle, um auf den Tabellenplätzen 14 und 20 die bedauernswerten Absteiger-Kollegen zu entdecken. Das unterstreicht, wie gut beim MSV Duisburg seit Anfang des Jahres schon gearbeitet wurde. Schließlich hatte der SC Paderborn genauso lange Zeit wie der MSV, um sich auf den schlechten Saisonausgang vorzubereiten. Dass die Fankfurter anscheinend in Schockstarre den Abstieg auf sich zukommen sahen , mit den entsprechenden Folgen in dieser Saison, verstehe ich nach deren letztjähriger Hinrunde allerdings gut.

 

2016-09_tab_6-spt

Advertisements

0 Responses to “Bedauernswerte Absteiger-Kollegen”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: