Fundstück: Fußball lesen wie ein Gedicht

Für die Süddeutsche Zeitung haben Sebastian Fischer und Maik Rosner mit dem Trainer des FC Augsburg Manuel Baum gesprochen. Ohne Abo ist das interessante Interview online nicht zu lesen. Zwei Bemerkungen Manuel Baums will ich aber hervorholen. Zum einen vergleicht er die Bewertung eines Fußballspiel mit der Interpretation von Gedichten.

Seine Bemerkung erinnert daran, dass die immer umfassendere Beschreibung des Fußballs mit statistischen Daten das einzelne Spiel nicht eindeutig erklären wird. Irgendwann muss interpretiert werden, weil das Wissen über die Leistungswerte einzelner Spieler nicht genügt, um die Qualität des Zusammenspiels aller Spieler zu bestimmen. Es gibt keinen absolut wahren Schluss, den die Daten ermöglichen.

Davon ab könnt ihr vielleicht denken, dass es mir sehr gefällt, wie Manuel Baum die beiden unterschiedlichen Sphären der Kultur zusammenbringt. Schließlich geschieht das in diesen Räumen desöfteren ähnlich.

Zum anderen weist er auf eine Grundlage von Erfolg hin. Das Tagesgeschäft entwickelt er, nachdem sich der Verein zu einem grundsätzlichen Spielstil entschieden hat.

0 Antworten to “Fundstück: Fußball lesen wie ein Gedicht”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..




JETZT IM BUCHHANDEL
Die berührende, oft komische und tief emotionale Geschichte über ein Leben in Duisburg mit dem MSV

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: