Adventskalender meiner kurzen Nebensächlichkeiten – 4. Türchen

Für den Meidericher SV war es wahrscheinlich allenfalls eine Nebensächlichkeit, was nach einem Spiel Ende der 1940er Jahre gegen Rot-Weiß Oberhausen geschah. Erzählenswert ist die Nebensächlichkeit deshalb, weil die Verletzungsgefahren einer anderen Zeit heute kurios klingen, obwohl sie nichts anderes sind als zeitentsprechende Unfallgefahren. Wenn die Zuschauer zwischen Meiderich und Oberhausen zu den Auswärtsspielen jeweils am Kanal entlang gingen, so fuhren die Spieler jener Zeit mit der Straßenbahn. Nach einem Auswärtsspiel von Rot-Weiß Oberhausen beim Meidericher SV fiel der RWO-Stürmer Gustl Groß aus der Straßenbahn, verletzte sich und fehlte mehrere Spiele. Da Gustl Groß bei RWO bis zum Ende der Saison 1948/49 spielte, wird das Spiel wohl eines der ersten Nachbarschaftsduelle nach dem Krieg gewesen sein. Die Quelle für diese Anekdote findet sich ohne weitere Angaben beim Transfermarkt, wo allerlei kuriose Fußballerverletzungen gesammelt wurden. Vertrauen wir mal demjenigen, der sie weitergegeben hat und glauben an deren Wahrheit, auch weil sie die Wirklichkeit des Fußballs jener Zeit weiterträgt. Ob Boris Tashchy, das Duschen und sein gebrochener Zeh inzwischen in der Liste aufgenommen ist, habe ich nicht überprüft.

Advertisements

0 Responses to “Adventskalender meiner kurzen Nebensächlichkeiten – 4. Türchen”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: