Ewald Lienen Fußballgott – einmal mehr

Starkem Gegenwind setze ich mich ja nicht mehr aus, wenn ich über Ewald Lienen mal wieder ins Schwärmen gerate. Welch ungebrochener Idealismus muss ihn bei seiner Arbeit im Fußball weiter antreiben. So engagiert wirkt er in der letzten Folge des von ihm zusammen mit Michael Born aufgenommenen Podcast Der Sechszehnerhier zur Facebook-Seite, als er darauf zu sprechen kommt, wofür die deutsche Nationalmannschaft und Joachim Löw stehen.

Da arbeitet er seit den 1970er Jahren in diesem Fußballgeschäft und nichts von dem, was er bis jetzt erlebt hat, konnte ihm die Bereitschaft nehmen, erst einmal an die guten Absichten von Menschen und an deren lautere Motiven zu glauben. Ich hätte ihm laut zujubeln können, als er über die T-Shirt-Aktion der deutschen Nationalspieler vor dem Länderspiel gegen Island sprach. Die Spieler waren ja mit T-Shirts aufgelaufen, auf denen nacheinander der Schriftzug „Human rights“ zu lesen war.

Dass er in all seinen beruflichen Rollen im Fußball immer auch über das große Ganze, die Gesellschaft, nachdachte, sollte jedem bekannt sein. Deshalb durfte seine Zustimmung erwartet werden, wenn sich Fußballer für Menschenrechte einsetzen. Mir geht es aber nicht um Beifall für eine Botschaft, sondern um Ewald Lienens deutlich spürbaren Glauben, dass diese Fußballer ihre Botschaft auch ernst meinten.

Er wusste nichts vom Making-of-Video des DFB und dem Marketing-Geschmäckle, den das Ganze dadurch angenommen hatte. Naiv sind seine anerkennenden Worte aber nicht. Sie zeigen nur, Ewald Lienen sucht innerhalb des Fußballbetriebs nach den Momenten, die eine gute Entwicklung voran treiben können. Dass er diese T-Shirts nicht überbewertet, versteht sich von selbst, und ohne die Abfederung durch Realismus hätte er nicht so lange in dieser Branche arbeiten können.

Ab Minute 22.35 spricht er zunächst grundsätzlich zu Bewertungen der deutschen Nationalmannschaft. Ab Minute 26.55 geht es konkret um deren und Joachim Löws Ausstrahlung. Für Ewald Lienen ist dabei eines klar, im Fußball geht es nicht nur ums Gewinnen. Es gehe auch um Werte und Prinzipien, für die eine Mannschaft steht.

0 Responses to “Ewald Lienen Fußballgott – einmal mehr”



  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: