Posts Tagged 'Andreas Gryphius'

Akzente 2018 inoffiziell – Tränen des Vaterlandes von Andreas Gryphius

Am Samstag sind die 39. Duisburger Akzente eröffnet worden. Nie wieder Krieg? lautet das Motto des Kulturfestivals. Auch dieses Jahr begleite ich die Akzente im Zebrastreifenblog mit einem inoffiziellen Programm ohne Bühnenpflicht für jeden Tag.

Eröffnen möchte ich das inoffizielle Akzente-Programm mit Tränen des Vaterlandes, einer zeitlosen Klage über den Krieg, die der Barockdichter Andreas Gryphius 1637 geschrieben hat. Das im Dreißigjährigen Krieg erfahrene Leid hat Gryphius als traumatische Erfahrung beschrieben und damit gleichsam in einen modernen psychologischen Zusammenhang gebracht. Gryphius wusste, der kriegerischen Verwüstung der Welt entspricht die der menschlichen Seele. Dieses Sonett von Andreas Gryphius ist als Kriegsklage für die deutsche Literatur so bedeutsam, dass es auch bei einer Veranstaltung des offiziellen Programms vorgetragen werden könnte. Von einer weiß ich sicher, jener an der ich mitwirke, am 16. März im Ruhrorter Lokal Harmonie.

Tränen des Vaterlandes von Andreas Gryphius – 1637

Wir sind doch nunmehr gantz, ja mehr denn gantz verheeret!
Der frechen Völcker Schar, die rasende Posaun
Das vom Blutt fette Schwerdt, die donnernde Carthaun
Hat aller Schweiß und Fleiß und Vorrath auffgezehret.

Die Türme stehn in Glutt, die Kirch ist umgekehret.
Das Rathhauß ligt im Grauß, die Starcken sind zerhaun,
Die Jungfern sind geschänd’t, und wo wir hin nur schaun,
Ist Feuer, Pest, und Tod, der Hertz und Geist durchfähret.

Hir durch die Schantz und Stadt rinnt allzeit frisches Blutt.
Dreymal sind schon sechs Jahr, als unser Ströme Flutt,
Von Leichen fast verstopfft, sich langsam fort gedrungen,

Doch schweig ich noch von dem, was ärger als der Tod,
Was grimmer denn die Pest und Glutt und Hungersnoth,
Dass auch der Seelen Schatz so vielen abgezwungen.

Mit einem Klick weiter zu allen Beiträgen des inoffiziellen Akzente-Programms 2018 im Zebrastreifenblog.

Advertisements

JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: