Posts Tagged 'Crowdfunding'

Halbzeitpausengespräch: Platzhirsch Festival sucht die Crowd-Unterstützung

Was Crowdfunding bedeutet, wissen einige von euch schon länger. „Mehr als Fußball“, das Buch über den Zusammenhalt in Duisburg rund um den MSV im Sommer 2013 und die Folgen bis zum Aufstieg 2015, konnte ich mit Hilfe von vielen Unterstützern drucken lassen. Geld im Vorhinein geben, dafür je nach Betrag unterschiedliche Gegenleistungen erhalten und somit etwas ermöglichen, was ohne Vorfinanzierung nicht verwirklichkt werden kann. Das bedeutet Crowdfunding.

Startnext war die Crowdfunding-Plattform, mit der ich kooperierte und bei Startnext sucht auch das Platzhirsch Festival nun Unterstützer.  Als ich 2014 das erste Mal über das Festival schrieb, war ich noch ein begeisterter Festivalgast und unabhängig. Inzwischen bin ich Partei. Ich gehöre mit zu denen, die es ermöglichen wollen, die planen und selbst Teil des Programms geworden sind: Der Schreibwettbewerb in Kooperation mit dem MSV für Kinder und Jugendliche läuft noch bis August. 

Das Festival bereichert Duisburg auf eine sehr eigene Weise, weil es an einem zentralen Ort der Stadt Menschen im Zeichen freier Kultur zusammenbringt. Das Platzhirsch Festival macht Duisburg lebenswerter. Es schafft ein besonderes Programmangebot unterschiedlicher Kultursparten. Es schafft Öffentlichkeit und Zusammenhalt von und für Duisburger, die mit ihrem Interesse und Engagement in Sachen Kultur, was oft zugleich auch soziales Engagement ist, meist nur vereinzelt wahrgenommen werden. Deshalb ist dieses Festival wichtig. Deshalb braucht der Platzhirsch Planungssicherheit. Und deshalb lohnt es sich als Unterstützer des Platzhirsch Festivals dabei zu sein.

Deshalb ab zu Startnext und ausgwählt, was euch gefällt: Von T-Shirt über Festival-Pass hin zum Wohnzimmerkonzert.

Wohnen daheim für Werner Lotz

Wer die Dokumentation über die Meidericher Vizemeister gesehen hat, wird sich nicht nur über die Erinnerung an eine große Zeit des MSV gefreut haben. Jeder hatte auch großen Spaß an Witz und Komik beim Erzählen von „Hennes“ Sabath und Werner „Lölle“ Lotz. Der Schalk in den Augen von Werner Lotz kündigte die nächste Pointe an.

Nun war Werner Lotz schon zur Premiere vor zwei Jahren gesundheitlich sehr angeschlagen. Auch sein Sohn Ulrich war schwer erkrankt. Zusammen mit der Familie wohnen beide in einem Haus, das für die von den Krankheiten verursachten Behinderungen nicht mehr geeignet ist. Damit für die Familie ein „Wohnen daheim“ möglich bleibt, hat Nathalie Lotz, die Enkelin von Werner Lotz, ein Crowdfunding gestartet.

Der MSV Duisburg unterstützt diese Aktion mit einem eigenen Aufruf.  Im MSVPortal gibt es einen Aufruf und einen eigenen Thread zum Thema. Weiterer Austausch ist dort möglich.

Alle Informationen zur Situation der Familie und zum Crowdfunding selbst gibt es mit einem Klick zu leetchi.com.

 

 

 

 

 

Vielen Dank!

2015-10-19

Ihr seht den Crowdfunder kurz nach dem Erreichen des Ziels am Samstag.

Snapshot_20151017

Und hier sind meine Dankesworte, zu denen ich erst einen Tag später fähig war.

2015-10-17_crowd_dank

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. Bis 23.59 Uhr den Grundstock legen für das Fan-Gedächtnis-Buch

Das Crowdfunding-Ziel ist erreicht. Doch natürlich kann bis 23.59 Uhr das MSV-Buch über die Zeit von Zwangsabstieg bis zur Rückkehr in die 3. Liga vorbestellt werden. Es können die anderen Angebote bei startnext gebucht werden.

Alles Geld, was jetzt noch hinzukommt,  legt den Grundstock für das nächste Buch. Auch das wissen einige von euch schon. Es fuchst mich immer noch ein wenig, dass für Schalke mit dem Vorbild „Fangedächtnis MSV Duisburg“ geschafft wurde, was ich für den MSV im Kulturhauptstadtjahr 2010 vorgehabt hatte: eine Sammlung von Erinnerungen an ein Erleben mit dem MSV Duisburg, Erinnerungen, die nicht vergessen werden sollen. Ich hatte das Ganze eben „Fangedächtnis des MSV Duisburg“ genannt und plante mit so einem Buch eine Art Oral History, also eine erzählte Geschichte des Pottalltags rund um den MSV.

Für so eine Sammlung muss ich anscheinend Interviews machen, weil viele von euch die eigenen Erinnerungen als so normal empfinden und sie für nicht Wert erachten weiter zu erzählen, geschweige denn sie aufzuschreiben. Für die Arbeit an diesem zweiten Buch werde ich  das Geld verwenden, was jetzt noch hereinkommt. Also, wer nochmals die Werbetrommel rühren will, nur zu. Jedes jetzt schon verkaufte Buch hilft beim Entstehen des zweiten. Eins nach dem anderen zwar, aber das nächste Jahr früh planen, ist auch nicht schlecht.

Bis heute Abend, 23.59 Uhr, lassen sich das MSV-Buch oder andere Angebote bei startnext einfach buchen.

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. 1 Tag. Von Freude, einem Buchmessen-Clip und weiteren Lesern

Eigentlich hatte ich mir die Geschichte anders ausgemalt. Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, der MSV erzielt heute um die 82. Minute herum den Siegtreffer gegen den 1. FC Heidenheim. In der Freude nach dem Abpfiff aktualisiere ich die Startnext-Seite und sehe die 8 in der Tausenderabfolge zum ersten Mal. Nun wird es hoffentlich anders herum kommen. Gestern schon war am späten Nachmittag das Crowdfunding-Ziel erreicht, und was wäre es schön, wenn der MSV seinen Teil der Geschichte am Nachmittag nachlegt.

Viele von euch haben es bestimmt schon mitbekommen, wie sehr ich mich gestern gefreut habe. Nochmals großen Dank für die Unterstützung und euer Vertrauen. Danke für das unentwegte Trommeln und Weitererzählen vom Projekt. Vielen Dank für all die freundlichen Worte, die ich gehört und gelesen habe, für all den Zuspruch, den ich erhielt. All diese Worte sind ein anspornender Nebeneffekt gewesen, den ich gar nicht habe vorhersehen können. Danke! Vielen, vielen Dank!

Inzwischen beträgt die Summe des Unterstützergeldes sogar über 200 Euro mehr als geplant. Alles Geld, was jetzt noch hinzukommt,  legt den Grundstock für das nächste Buch. Auch das wissen einige von euch schon. Es fuchst mich immer noch ein wenig, dass für Schalke mit dem Vorbild „Fangedächtnis MSV Duisburg“ geschafft wurde, was ich für den MSV im Kulturhauptstadtjahr 2010 vorgehabt hatte: eine Sammlung von Erinnerungen an ein Erleben mit dem MSV Duisburg, Erinnerungen, die nicht vergessen werden sollen. Ich hatte das Ganze eben „Fangedächtnis des MSV Duisburg“ genannt und plante mit so einem Buch eine Art Oral History, also eine erzählte Geschichte des Pottalltags rund um den MSV.

Für so eine Sammlung muss ich anscheinend Interviews machen, weil viele von euch die eigenen Erinnerungen als so normal empfinden und sie für nicht Wert erachten weiter zu erzählen, geschweige denn sie aufzuschreiben. Für die Arbeit an diesem zweiten Buch werde ich  das Geld verwenden, was jetzt noch hereinkommt. Also, wer nochmals die Werbetrommel rühren will, nur zu. Jedes jetzt schon verkaufte Buch hilft beim Entstehen des zweiten. Eins nach dem anderen zwar, aber das nächste Jahr früh planen, ist auch nicht schlecht. Bis morgen Abend, 23.59 Uhr, lassen sich das MSV-Buch oder andere Angebote bei startnext einfach buchen.

Nachreichen kann ich euch noch meinen Amateur-Clip vom Buchmessentag. Ein paar aneinander geschnittene Bewegtbilder, damit ihr einen kleinen Eindruck vom Streifen zeigen dort erhaltet. Unzureichende Rechenkapazitäten bei alten Laptops hat die Fertigstellung etwas verzögert. Manchmal habe ich laut geflucht, und „oh, Luette, sei bei uns“ gerufen.

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. 2 Tage. 56 Leser. Und das Auswärtsspiel gegen Heidenheim

So wie mir heute muss es Fußballern gehen, deren Mannschaften in zwei Wettbewerben gleichzeitig vor entscheidenden Spielen stehen. Einerseits gibt es das wichtige Ligaspiel, das die Aufmerksamkeit fordert, andererseits geht es im Pokal um den Einzug ins Finale, es geht um alles oder nichts.

Einerseits spielt der MSV morgen in Heidenheim und ich bin unruhig, weil der Sieg gegen Paderborn erst mit einem guten Ergebnis in Heidenheim zur wirklichen Wende für den MSV im Ligabetrieb wird. Andererseits habe ich Mühe, mich auf dieses Spiel zu konzentrieren, weil sich in zwei Tagen entscheidet, ob beim Crowdfunding die für die Herstellung des MSV-Buch notwendige Summe von 8000 Euro zusammengekommen ist oder nicht. Hop oder top. Alles oder nichts. In diesen letzten Stunden vor der Entscheidung verlangt dieser „Wettbewerb“ ständige Präsenz, große Konzentration und immer neue Ideen der Präsentation.

Gut, dass ich die Bilder der Offensive aus dem Freundschaftsspiel gegen Viktoria Köln noch sehr klar im Kopf habe. Dieser Offensive beginne ich doch sehr zu vertrauen. Sie wird die Gegner vorsichtiger machen und deshalb die Defensive des MSV entlasten. So stärkt das Vertrauen in den einen Teil der Mannschaft zugleich mein Vertrauen in den anderen Teil der Mannschaft. Je weniger Druck auf die einzelnen Defensivspieler, desto geringer die Wahrscheinlichkeit einen Fehler zu machen. Eiin Unentschieden gegen einen FC Heidenheim, der die Saison wieder stark begonnen hat, brächte weiteren Auftrieb. Dass ich, wie immer auf mehr hoffe, versteht sich von selbst.

Zumal der weitere Aufschwung der Mannschaft vortrefflich mit der Entwicklung beim Crowdfunding zusammen passen würde. Nur noch 870 Euro. Wunderbar! Dreistellig nur noch die Summe Geld. Jetzt geht es noch um 56 Leser, die das Buch vorbestellen. Denn 870 Euro fehlendes Crowdfunding-Geld sind  56 Exemplare des MSV-Buchs im Wert von 15 Euro.

004bOder das sind 26 Buchpakete im Wert von 30 Euro: Zum einen das MSV-Buch und 111 Fußballorte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss, zum anderen das MSV-Buch und 111 Orte im Ruhrgebiet, die uns Geschichte erzählen. Vorgestellt habe ich die beiden 111er-Bücher aus dem Paket hier. Beim Emons Verlag auf der Buchmesse habe ich das Buch mit Pott-Geschichte(n) erst im zweiten Anlauf unter all den anderen 111ern entdeckt.

Oder das sind 14 Einladungen zur Buchpremienparty samt Buch.

Oder das sind  3 Lesungen samt einem Fäßchen.

Oder das ist 1 Abendveranstaltung über den Fußball im Pott beziehungsweise über die Geschichte des Potts und ein paar Zerquetschte.

Oder das sind in der Summe eine Mischung aus den Angeboten, die bei startnext sofort buchbar sind.

Und natürlich gilt weiter auch: Teilt selber den Link zum Crowdfunding. Helft mit, weitere Unterstützer für das Buch zu finden. Helft mit das Erscheinen des Buches möglich zu machen. Alle weiteren Informationen zum Buch, seht ihr mit einem Klick zur Crowdfunding-Plattform Startnext.

Im Gespräch mit Birte Köppen könnt ihr nachhören, warum mir dieses Buch neben der Vorgeschichte zu ihrer Traumerfüllung  für Duisburg so wichtig ist. Denn in diesen zwei Jahren ging es um mehr als um das Erreichen eines sportlichen Ziels.

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. 3 Tage. 99 Leser. Und der Tag nach der Buchmesse

008bAuch in der Nachspielzeit noch präsent sein. Darauf kommt es an. Die Gänge in den Messehallen waren leer geworden. Vereinzelt saßen an den Ständen der großen Verlage nurmehr Messebesucher beim letzten Bier. Nebenan beim Beltz Verlag war es noch etwas voller. Dort spielte sich eine Coverband durch einen Stilmix großer Hits aus 40 Jahren.

Ich war den Tag über eine Art Sascha Lobo des Fußballbuchs. Der hatte ja erzählt, dass er sich seinen „Irokesen“ zulegte, damit man auf ihn aufmerksam wird. „Streifen zeigen“ auf der Buchmesse fällt ebenfalls auf. In der Buchbranche ist der MSV allerdings nicht durchweg bekannt. Die Blicke der Menschen, die mir entgegen kamen, verwandelten sich immer wieder für einen Moment in Leserblicke. Ich war ja Gott sei Dank auf der Buchmesse. Die Lektüre war die Trikotwerbung, und gut, dass dort Zoo Duisburg stand.

Mit einigen Menschen kam ich ins Gespräch. So funktioniert also Marketing am lebenden Objekt. Was die Lesersuche angeht, bin ich jetzt zweistellig. Hurra! 99 Leser werden noch gesucht. Denn 1.474 Euro fehlendes Crowdfunding-Geld sind 99 vorbestellte Exemplare des MSV-Buchs im Wert von 15 Euro.

004bOder das sind 50 Buchpakete im Wert von 30 Euro: Zum einen das MSV-Buch und 111 Fußballorte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss, zum anderen das MSV-Buch und 111 Orte im Ruhrgebiet, die uns Geschichte erzählen. Vorgestellt habe ich die beiden 111er-Bücher aus dem Paket hier. Beim Emons Verlag habe ich gestern das Buch mit Pott-Geschichte(n) erst im zweiten Anlauf unter all den anderen 111ern entdeckt.

Oder das sind 23 Einladungen zur Buchpremienparty samt Buch.

Oder das sind  5 Lesungen samt einem Fäßchen plus ein paar Zerquetschte.

Oder das sind 2 Abendveranstaltungen über den Fußball im Pott beziehungsweise über die Geschichte des Potts.

Oder das sind in der Summe eine Mischung aus den Angeboten, die bei startnext sofort buchbar sind.

Und natürlich gilt weiter auch: Teilt selber den Link zum Crowdfunding. Helft mit, weitere Unterstützer für das Buch zu finden. Helft mit das Erscheinen des Buches möglich zu machen. Alle weiteren Informationen zum Buch, seht ihr mit einem Klick zur Crowdfunding-Plattform Startnext.

Im Gespräch mit Birte Köppen könnt ihr nachhören, warum mir dieses Buch neben der Vorgeschichte zu ihrer Traumerfüllung  für Duisburg so wichtig ist. Denn in diesen zwei Jahren ging es um mehr als um das Erreichen eines sportlichen Ziels.


JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: