Posts Tagged 'DSF'

Ist „Mitten in Meiderich“ von uns gegangen?

Seit dem 11. April bilden DSF und Sport1.de die „gemeinsame Multimedia-Marke“   Sport1. Was nicht weiter erwähnenswert wäre, wenn mit dem Netz-Tod vom DSF nicht auch mal wieder Verlinkungen verschwunden wären. Wer nun über den Zebrastreifenblog die Web-Mini-Doku  über den MSV Duisburg „Mitten in Meiderich“ finden möchte, wird nur zur Standardwerbeseite von Sport1 geführt. Dort habe ich mich heute morgen mal so richtig als Dienstleister meiner Leser aufgeführt und die Klickzahlen der Seite in die Höhe getrieben – eingedenk der Erinnerung, dass schon auf der DSF-Seite „Mitten in Meiderich“ im Archiv etwas versteckt worden ist. Dieses Mal habe ich aber nichts gefunden. Auch auf der alten DSF-Seite führt der Link ins Fußball-Video-Archiv auf eine leer bleibende Seite. Vielleicht kommen die Folgen ja wieder, vielleicht sind sie als Kauf-DVD schon längst zu haben, aber vielleicht sind sie bei all den Medien- und Vereinsumbrüchen auch zu verdrängter Geschichte geworden.

So ist Fußball – Der MSV als Doku-Star

Was dem Zoofreund recht ist, soll dem Fußballfan nicht vorenthalten bleiben. Das überaus erfolgreiche Genre Doku-Weekly erhält einen neuen Schauplatz und Zentrum des Ganzen ist der MSV Duisburg. „Mitten in Meiderich – die MSV Duisburg Doku“ lautet der Titel der Serie, deren erste Folge heute ab 17 Uhr im Netz beim DSF zu sehen ist und deren neue Folgen danach jeden Dienstag ab 17 Uhr abrufbar sind. Statt in Ställe und Käfige sehen wir in Umkleidekabinen und Geräteräume. Nicht der Pfleger erklärt, wie er Nilpferde dazu bringt, das Maul für die Zahnpflege zu öffnen, sondern Peter Neururer erläutert womöglich, wie er unserem Mittelfeld beibringt, dass Kouemaha nicht allzu steil geschickt werden kann und Sandro Wagner beim langen Pass hohe Bälle nicht erorbert. Und keine Löwe brüllen, sondern die Stürmer des Vereins aller Vereine, wenn sie dann doch das Tor treffen – so hoffen wir jedenfalls. Der MSV kündigt die auf 18 Folgen konzipierte Serie stolz an, und wir hoffen ebenfalls, dass sich dort alle Manni Burgsmüllers „Helden der Kreisklasse“ in jeder Hinsicht zum Vorbild nehmen. Aufstieg ist nämlich unter weitaus schlechteren Bedingungen machbar!

Nun auch bei mir am PC: Das Montagsspiel

In jeder Zweitligasaison war es bislang dasselbe. Wo sehe ich die Montagsspiele, wenn der Verein aller Vereine auswärts antreten muss? Ohne Kabelanschluss und als DVB-T-Nutzer in NRW bin ich fern vom DSF-Empfang. Deshalb stand zur Saisonvorbereitung in diesem Jahr für mich erneut die Frage an, Schüssel montieren oder nicht. Ihr seht, nicht einmal der Kauf war zu entscheiden, denn die Schüssel gibt es in diesem Haushalt schon inzwischen etwa drei Jahre, womöglich länger, jedenfalls lang genug, um genau das nicht mehr zu wissen, wie lange. Sie steht im Keller. Die Dringlichkeit der Montage steht also in kausalem Zusammenhang mit der Zugehörigkeit des Vereins aller Vereine zur Zweiten Liga und nicht zu vergessen dessen Erfolg. Andererseits bin ich immer für unaufwendige Lösungen. Da gibt es etwa für die Montagstermine gute Freunde und seit einiger Zeit eine weitere auszuprobierende  Möglichkeit: TV am PC. Deshalb habe ich mir vor ein paar Wochen einen Zattoo-Account eingerichtet und werde heute zum ersten Mal versuchen, was ein kleines TV-Fenster am PC ein ganzes Fußballspiel lang so hermacht. Ich bin da ganz zuversichtlich, Siege des Vereins aller Vereine sind auch im Kleinformat was Schönes.


JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: