Posts Tagged 'Fußballstatistik'

Klickhinweis: Woher stammt die Liga?

Auch wenn Geburtsorte heutzutage nicht mehr unbedingt etwas darüber aussagen, wo die geborenen Kinder dann auch aufwachsen, gefällt mir die Netz-Spielerei auf der Seite des Bayerischen Rundfunks „Woher stammt die Liga?“. Die in unterschiedlichen Infographiken, zum Teil indivduell aufbereitbaren Daten geben zumindest eine grundsätzliche Orientierung über die Herkunftsorte der Profis in den  Bundesligavereinen dieser Saison.  Brasilien stellt nach Deutschland die meisten Bundesligaprofis. Die Schwerpunkte des ausländischen Scoutings lassen sich je Verein herausarbeiten. Karten illustrieren das Ganze. Viele Daten werden dort sehr schön visuell und in interaktiver Form dargeboten. Guckt selbst, weiter mit einem Klick.

Findet Kosta Runjaic auf dem Mittelweg Erfolg?

Gestern ging mir beim Schreiben über Kosta Runjaic zu dessen möglichem Erfolg beim MSV Duisburg ein Gedanke durch den Kopf, den ich für zu banal hielt, um ihn in einem Satz stehen lassen zu können. Viel mehr passte aber erstmal nicht in den Text, vielleicht fiel mir auch nur das passende nicht ein. Heute gibt mir Jürgen Klopp in einem langen und sehr lesenswerten Interview mit dem Tagesspiegel die Gelegenheit doch noch auf diesen Satz zurückzukommen. In einem Teil des Interviews geht es um den Nutzen der immer umfassender erhobenen Daten eines Fußballspiels. Wir steigen ein mit einer Bemerkung der Journalisten Lorenz Maroldt und Norbert Thomma:

Eine Untersuchung aus England sagt, die gefährlichsten Eckbälle sind „inswinger“, also solche auf den kurzen Pfosten.

Schön, das hätte ich Ihnen auch aus dem Bauch raus sagen können. Diese Erkenntnis gibt mir nicht viel. Denn ich muss einen Plan an den Fähigkeiten von Spielern orientieren und nicht an statistischen Gesetzmäßigkeiten.

Gestern ging mir genau diese Zusatzbedingung für den erhofften Erfolg von Kosta Runjaics Arbeit durch den Kopf. Seine unzweifelhaft vorhandene fachliche Kompetenz reicht nur bedingt.  Entscheidend wird sein, wie es ihm gelingt seine Vorstellungen vom Spiel mit den Fähigkeiten der Spieler in Einklang zu bringen.

Rückblickend scheint es mir so, dass Milan Sasics taktische Vorgaben einige Spieler überforderten  und er keinen angemessenen Umgang mit diesem Ungenügen fand. Ich vermute, Oliver Reck fand diesen Umgang, war aber begrenzt in seinen Fähigkeiten, die Spieler in ihren Möglichkeiten über das hinaus zu bringen, was sie im Zusammenspiel können und was für ein Bestehen in der 2. Liga nicht ausreicht.

Es geht also um Entwicklung, die aber nicht überfordert. Es geht für Kosta Runjaic darum, besagten Plan zu finden, der sich an den Fähigkeiten der Spieler orientiert. Das einfache Spiel Fußball ist doch in der Vorbereitung ein äußerst komplexes. Und nun am besten hingeklickt zum oben verlinkten Interview .

Die Wahrheit einer Statistik

Auch wenn ich selbst neulich per Auswärtsblog hier ein wenig Statistik ins Spiel gebracht habe, die so beweiskräftig wirkenden Zahlen bilden die Wirklichkeit nur zum Teil ab. Folgendes etwa sollte man beim Lesen von Teilen solcher Statistiken nicht vergessen:

In so eine Statistik fließen ja die Zweikämpfe, die man gar nicht erst bestritten hat, leider nicht mit ein.

Dieser Hinweis ist Jürgen Klopp zu verdanken, als er 75 Prozent gewonnene Zweikämpfe seines Stürmers Lucas Barrios kommentieren musste. Zu lesen in der Süddeutschen Zeitung, gedruckt und nicht online.


JETZT IM BUCHHANDEL
Die berührende, oft komische und tief emotionale Geschichte über ein Leben in Duisburg mit dem MSV

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: