Posts Tagged 'Fußgängerzone'

Akzente inoffiziell: Meiderich – Auffe Basaastraße

Ich war schon Ende 20, als mich meine Frau, die damals noch meine Freundin war, endlich aufklärte. Ich hatte nicht gewusst, dass es zweierlei Sorten Menschen gibt: Meidericher und den Rest da draußen in Deutschland. Für letztere heißen Geschäftsstraßen mit eingeschränktem Autoverkehr Fußgängerzonen. Für einen Meidericher aber heißt so eine Straße „Basaastraße“.

Wie es sich für eine vernünftige Aufklärung gehört, wollte ich von der Wahrheit nichts wissen. Empört begann ich Freunde aus allen Teilen Deutschlands um mich herum zu befragen, ob sie nicht auch „Basarstraße“ kennen. Was soll ich sagen, meine Frau, die damals noch meine Freundin war, hatte recht. Niemand meiner Freunde verstand mich, geschweige denn jemand anderer in Köln, wenn ich ihm erzählte, ich wolle mal eben zur Basarstraße. Ich meinte die Schildergasse. Jeder hatte mir zwar immer freundlich zugenickt, doch mir begann zu dämmern, das war gar nicht freundlich gemeint. Ich wurde nachsichtig und begütigend angelächelt, aus Vorsicht.

Die dachten, red du mal, träum du von deinem Orient in Deutschland, wir wollen keinen Streit. Das wächst sich aus. So junge Menschen haben schon mal spinnerte Gedanken. Es gab die rotgekleideten geschäftstüchtigen Bhagwans, linke Politsekten aller Radikalitäten, Nicaragua-Komitees, Frauengruppen für eine Welt ohne Männer. Und dann gab es dann eben noch einen, der die Kultur des Orients dem deutschen Alltag überstülpte, völlig normal. Was hätten sie alle über die Welt in Meiderich gestaunt. Da ging jeder mal eben auffe Basaastraße, um bei Tchibo nen Kaffee zu trinken, bei Pauly Brötchen zu holen oder bei Thummes wat Wuast.

 

Auffe Basaastraße

Ich lebe mein Leben, egal, wo ich wohne, immer noch ohne Fußgängerzone.
Geschäftsstraßen ohne Autoverkehr bringen mir Meiderichs Basarstraße her.

 

Mit einem Klick weiter zu allen Beiträgen des inoffiziellen Akzente-Programms im Zebrastreifenblog.


JETZT IM BUCHHANDEL
Die berührende, oft komische und tief emotionale Geschichte über ein Leben in Duisburg mit dem MSV

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: