Posts Tagged 'Studio 47'

Mehr als Fußball – Ein Beitrag zum Buch in Zebravision von Studio 47

Möglichst genaue Worte finden – dieses Ziel wirkt auch heute noch nach, wenn ich über die Arbeit an „Mehr als Fußball“ im Interview sprechen soll. Wie im Beitrag gesagt, gibt es das Buch in den Duisburger Buchhandlungen. Es lässt sich zudem bei mir direkt bestellten – support your local author, wo auch immer euer Herz für die Zebras schlägt.

Saisonvorbereitung V – Medien, die über die 3. Liga berichten

In unserer hochspezialisierten Gegenwartswelt kümmern sich um die Spezialinteressen eine Heerschar von Medien. Das können große Aufgaben sein. Zum Beispiel für Männer, die gerne grillen, regelmäßig ein Hochglanzmagazin zu einem sehr überschaubarem Thema immer neu zu befüllen, lässt Einfallsreichtum vermuten, sowie die hohe Fotografen-Kunst des Food-Stylings und Mitarbeiter, die am Wochenende Teilzeitvegetarier sind. Da hat es die Fußballberichterstattung zur 3. Liga einfacher. Beginnt erstmal die Saison, gibt es Neuigkeiten ohne Ende. Die Geschichten müssen einfach nur mitgeschrieben werden. In der Branche heißt es schließlich immer, die eigentliche Arbeit erledigt der Fußball selbst, denn der schreibt richtig gute Geschichten.

Deshalb erweitert praktischerweise der DFB als Bilderverwalter der 3. Liga sein Online-Angebot DFB-TV und zeigt die 386 Spiele „in der neuen Saison in einer kommentierten Torshow“.  Von einem „Topspiel des Spieltages“ werden zudem umfangreichere Bewegtbilder online gestellt. Das alles deutet zwar nicht auf gute Geschichten hin, wem es aber nur um die Tore geht, ist dort bestens bedient. Stellt sich für mich nur die Frage, ob bei torlosen Unentschieden auch Torchancen die Zulassungsbedingung eines Spiels für die Torshow erfüllen. Das mache ich für uns in Duisburg nur aus akademischem Interesse. Als Anhänger des Top- bzw. Aufstiegsfavoriten gehe ich davon aus, dass der MSV in jedem Spiel mindestens ein Tor erzielt.

Viele von euch werden es selbst wissen, ich will es aber nicht unerwähnt lassen: Wer Wert auf Analyse eines Spiels legt, stößt im Spieltags-Thread des Fanforums MSVPortal immer wieder auf sehr lesenswerte Beiträge einzelner User. Ich habe schon einmal überlegt, ob es nicht sinnvoll ist, zwei, drei Tage nach einem Spiel ein Best-of der Beiträge zu kuratieren. Ist natürlich einige Arbeit und würde nur dokumentierend festhalten, was jeder schon selbst hätte machen können – ein Nebengedanke der Möglichkeiten eines Blogs.

Zebravision, die MSV-Ecke vom Duisburger Lokal-TV Studio 47 sendet auch diese Saison. Bei Youtube  erhalten die 5-8-minütigen Clips eine eigene auf die laufende Saison bezogene Playlist im Kanal von Studio 47. Bei Facebook hat Zebravision nun auch eine eigene Seite.

Außerdem werden die Clips auf dem Youtube-Kanal vom MSV Duisburg online gestellt. Dort sind darüber hinaus vereinseigene Clips zu sehen.

Die Online-Präsenzen der Printmedien brauchen hier keine Hinweise. Vielleicht aber kennt nicht jeder Liga 3- online, wo für uns Duisburger zwar meist nichts Neues über den MSV zu lesen ist, weil dort die Ressourcen zu gering sind, um eigene Geschichte zu schreiben. So bedient man sich meist der offiziellen Informationen der Vereine und sieht, was man zusätzlich noch ermöglichen kann. Als Online-Quelle für gebündelte Information zur gesamten Liga ist die Seite aber empfehlenswert.

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. Das Gespräch mit Birte Köppen von Studio 47

Letzten Freitag war am frühen Nachmittag die A3 bei Ratingen in Fahrtrichtung Köln gesperrt. 7 Kilometer Stau Richtung Köln war die Folge. Der Verkehr auf der Gegenfahrbahn floss weiter, dafür aber gab es in dieser Richtung 15 Kilometer Stau. Ich war von Köln aus nach Duisburg unterwegs und länger als an dem Tag habe ich für die Strecke noch nie gebraucht. 2 Stunden 10 Minuten dauerte es von unserer Haustür bis zur Westender Straße. Die Anstrengung der Fahrt hat sich gelohnt. Es folgte ein angenehmes Gespräch mit Birte Köppen vom Studio 47 für die Ausgabe von Zebravision dieser Woche.

Alle weiteren Informationen zum Buch, seht ihr mit einem Klick zur Crowdfunding-Plattform Startnext.

Das MSV-Buch. Das Crowdfunding. Heute vorgestellt: Die Buchpakete

Ich bleibe mal beim Trainer-Kommentar zum Crowdfunding: Gestern haben wir die 5000er-Grenze überschritten. Darauf haben wir lange hin gearbeitet. Nein, Zeit zu feiern, haben wir nicht. Die nächste Aufgabe wartet. Jetzt gilt die volle Konzentration der 6000. Und dafür werden wir konzentriert weiter arbeiten. Ich sehe vor mir, wie der Trainer im Grunde im Aufbruch ist. Auch ich bin schon gedanklich bei der begleitenden Maßnahme für die nächsten Aufgabe. Ich möchte ich euch zu den beiden Büchern, die es im Paket zum MSV-Buch gibt, kurz einmal ein paar Stimmen mit auf den Weg geben. Vielleicht machen diese Worte über die Bücher Entscheidungen leichter.

Das eine Paket besteht aus dem MSV-Buch und 111 Orte im Ruhrgebiet, die uns Geschichte erzählen, bei dem Stefanie Kuhne mit im Boot war. Auch in dieses Buch über die Geschichte des Potts ist viel Herzblut geflossen. Es gibt einen Überblick über die Pott-Geschichte von der Antike bis in die jüngste Vergangenheit. Wer es zu Hause hat, wird mit den meisten bedeutsamen historischen Themen des Ruhrgebiets bekannt macht, ob es nun die Kultur, Alltagsgeschichte, politisches Geschehen und natürlich nicht zuletzt die Industriegeschichte ist. Mir ging es bei der Konzeption des Buchs um wichtige Geschichten für die Identität der Region, also Dortmunder Geschichten, die auch in Duisburg bedeutsam sind, und umgekehrt. Ich wollte nicht das Übliche der Pott-Romantik erzählen und populär sein. Deshalb habe ich mich besonders über eine Besprechung in einer Zeitschrift zur Ruhrgebietsgeschichte gefreut, die von Historikern verantwortet wird.

Geschichtskultur Ruhr, 01/2015

Die thematische Bandbreite ist außerordentlich groß. […] Das bietet Überraschungen und macht die Lektüre reizvoll.

Mit der Auswahl von Orten und Geschichten bietet das Buch tatsächlich “Insider-Wissen“, denn die Geschichten über die Geschichte dieser Orte sind längst nicht allgemein bekannt.

Das Buch lohnt sich. […] Es regt an zum Spazieren durch die Region und ihre Geschichte, zum genauen Hinschauen, zum Blick auf das Kleine, auf die Details, zum Wechsel der Perspektive. Ein Buch voller Anregungen für spannende Ausflüge und Spaziergänge.

Online ist die Besprechung nicht zu finden. Zu ausführlicheren Zitaten weiter mit einem Klick.

Es gibt noch einige andere Stimmen mehr zum Buch: Dorthin weiter mit einem Klick.

Das andere Paket besteht aus dem MSV-Buch und 111 Fußballorte im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss, bei dem Frank Baade mit dabei war. Der bessere Titel wäre auch hier gewesen: 111 Fußballorte, die uns Geschichte erzählen. Denn mit diesem Buch ging es mir neben dem Sportlichen um die besondere Bedeutung des Fußballs für den Pott. Natürlich finden sich die klassischen Fußballorte wie Stadien und Trainingsplätze in dem Buch, dazu gibt es auch Wohnhäuser, Theater und Jugendzentren, die nicht im klassischen Sinne Ausflugsgelegenheiten sind aber Belege dafür, wie sehr der Fußball dem Ruhrgebiet Identität gibt.

Christoph Biermann etwa meinte im Juli 2013  in 11 Freunde zum Buch folgendes.

2013-11freunde_fussballorte

Zu den Leserstimmen bei Amazon weiter mit einem Klick.

So viel zu den Buchpaketen. Einen Programmhinweis gibt es auch noch. In der heutigen Folge von Zebravision gibt es einen Beitrag zum Zebrastreifenblog und zum Buchprojekt. Letzten Freitag habe ich mit Birte Köppen an der Westender Straße gesprochen. Wer es im TV im Programm von Studio 47 nicht sieht: Der Clip wird morgen auch hier online sein.

Und natürlich gilt wie immer: Erzählt vom Buchprojekt. Helft mit, weitere Unterstützer für das Buch zu finden. Alle weiteren Informationen zu meinem Buch und was ihr noch als Dankeschön für eure Unterstützung erhaltet, seht ihr mit einem Klick zur Crowdfunding-Plattform Startnext.


JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: