Jan Mohnhaupt erzählt die Biografie von Michael Tönnies

Es gibt viele Fußballer wie Michael Tönnies. Sie gehörten nicht zur Leistungsspitze Deutschlands und erregten dennoch für einige Zeit Aufmerksamkeit. Sie konnten sogar zu Helden werden. Michael Tönnies schoss viele Tore, als er für den MSV Duisburg spielte und der siebenjährige Jan Mohnhaupt ihn zum ersten Mal spielen sah. Für Jan Mohnhaupt war er ein ganz großer Fußballer. Alle Fußballer, die diesen sehr persönlichen Helden folgen, werden  von den dann erwachsen gewordenen Fans insgeheim an ihnen gemessen. Die wahren Helden aber bleiben diese Fußballer der Vergangenheit durch das immer währende Erinnern und die Distanz.

So war es Chance und Risiko zugleich, dass Jan Mohnhaupt sich entschloss eine Biografie über seinen Helden Michael Tönnies zu schreiben. Es war eine Gelegenheit, dem eigenen Helden ein Denkmal zu setzen. Nah darf man seinem Helden dann kommen. Die Distanz verliert sich, und die Gefahr ist da, dass alles Heldentum in sich zusammenstürzt. Das langweilige alltägliche Leben eines jeden taucht auf. Oder dieses Leben reduziert sich auf launige Anekdoten aus der Fußballerwelt. Gerade für letztere Biografievariante gibt es genügend Beispiel, die nichts anderes sind als mühsam ausgewalzter Klatsch.

Das sage ich, um hervorzuheben, wie sehr sich Jan Mohnhaupts Tönnies-Biografie von solcher Fußballerbuchware abhebt. Dazu beigetragen hat die große Offenheit von Michael Tönnies, der über jedes Scheitern und jeden Fehler seines Lebens vorbehaltlos erzählte. Die Voraussetzung dazu ist vielleicht die Erfahrung von Michael Tönnies, dem Tod durch seine Lungenerkrankung so nah gewesen zu sein. Vielleicht ist es aber auch schon die Bodenständigkeit, mit der Michael Tönnies, zu all dem steht, was ihn ausmacht; was aber gemeinhin für ein gelingendes Leben nicht gut geheißen wird.

So kann Jan Mohnhaupt das Leben von Michael Tönnies zunächst als eine große Geschichte des Scheitern an sich selbst erzählen. Ob Fußball oder Privatleben, immer wieder entscheidet sich Michael Tönnies für den falschen Weg. Immer wieder passen Persönlichkeit und Ansprüche an ihn nicht zusammen. Die Zeiten des Glücks wie beim MSV Duisburg sind kurz. Erst in der jüngsten Vergangenheit wird diese Erzählung eines Lebens mit der Vorbereitung auf die Lungentransplantantion zur Wandlungsgeschichte. Michael Tönnies wird ein anderer Mensch. Lange hatte es so gewirkt, als fühlte er sich von den Ansprüchen des Lebens überfordert und nutzte alle  Möglichkeiten, um vor diesen Ansprüchen zu flüchten. Nun blieb nur noch eine Möglichkeit zur Flucht, eine endgültige Flucht: der Tod. Sogar das schien ihm lange Zeit der einfachste Weg gewesen zu sein. Erst als MSV-Fans eine Mutmach-Aktion für ihn organisierten, begann er zu spüren, dass es sich doch lohnen könnte, dieses eine endgültige Mal nicht zu flüchten. Der Rest der Geschichte ist uns allen bekannt.

Jan Mohnhaupt erzählt das immergleiche Geschehen des Scheiterns spannend, pointiert und in klarer, vorantreibender Sprache. Regelmäßig werden O-Töne von Michael Tönnies eingefügt, die das deutende Erzählen von Jan Mohnhaupt durch ein bekennendes Sprechen von Michael Tönnies erweitern. Der Blick auf den professionellen Fußball der 1980er bis 1990er Jahre überrascht zuweilen wegen der Nähe dieses Fußballs zum Amateurfußball der unteren Klassen. Damals unterschieden sich viele der Fußballer vor allem in ihrem Talent und weniger in ihrer Einstellung zum Sport. Krönend belegt durch die Anekdote aus der Schweinfurter Zeit von Michael Tönnies, als der Trainer Lothar Emmerich zum Trainieren bei Regen nie Lust hatte.

Erst Jan Mohnhaupts Deutung des Lebens von Michael Tönnies, sein Gespür für den Rhythmus der Erzählung und sein Stil verwandeln die Abfolge des Immergleichen und die wenig spektakuläre Fußballerkarriere in eine lesenwerte Biografie. Mit „Auf der Kippe“ ist Jan Mohnhaupt das Kunststück gelungen, seinen Helden der Kindheit als scheiternden Menschen auf den Boden des normalen Lebens zu holen und zugleich den Respekt vor diesem Helden, seiner Leistung und dessen Leben auf jeder Seite spürbar zu machen.

Auf der Kippe

Die zwei Leben des Michael Tönnies. 232 Seiten. Verlag Die Werkstatt, Göttingen 2015

€ 19,90

ISBN: 978-3-7307-0165-2

bei amazon.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: