Posts Tagged 'Klassenerhalt'

Mit Glück zum Sieg

Nach dieser Woche stelle ich fest, meine Hoffnung ist kein psychischer Prozess. Meine Hoffnung ist anscheinend eine Funktion des vegetativen Nervensystems. Meine Hoffnung ist wie Hunger und Durst, ein komplexer Prozess des Körpers, gesteuert von Hormonen. Die Hoffnung kommt, wird immer stärker und muss dann erstmal wieder enttäuscht werden, damit sie verschwindet.

Mein Verstand beobachtet das alles ziemlich genervt und denkt, diese Hoffnung auf den Klassenerhalt vor dem Spiel gegen den Karlsruher SC darf doch nicht wahr sein.  Selbst wenn die noch so winzig ist, das ist mir zu viel. Bleiben wir doch mal realistisch nach der Niederlage gegen Arminia Bielefeld. Hört das denn nie auf?

Natürlich nicht, poltert alles Hoffnung tragende in mir. Das ist Fußball. Das ist der Sport, in dem bis zum Schlusspfiff, bis zum Saisonende immer noch manchmal alles möglich ist, selbst wenn eine Mannschaft am Boden liegt. Das ist der Sport, in dem der Zufall eine so große Rolle spielt – das Glück.

Versteht ihr, das Glück? Ich gewinne sonst so gut wie nie bei irgendwelchen Gewinnspielen, und entsprechend lange schon schaue ich mir ergebnislos jedes Jahr aufs Neue die Gewinnlisten vom Lions Club Adventskalender an. Nun wurde im letzten Dezember zum ersten Mal meine Losnummer gezogen, und der Gewinn war eine VIP-Karte des MSV ausgerechnet für das Spiel gegen den Karlsruher SC.

Ich gewinne sonst so gut wie nie was. Das kennen die Spieler in dieser Saison doch auch. Können die sich nicht einfach von morgen an bis zum Ende der Saison an meinem Glück ein Beispiel nehmen?

Mein erster Vorsatz für 2016

Hiermit erkläre ich das Zebrastreifenblog-Jahr 2016 mit einem besinnlichen Neujahrsgedicht für eröffnet. Ihr dürft dreimal raten, was ich mir vorgenommen habe.

 

Neujahr

Am ersten Ersten eines Jahres
bewirkt manch Vorsatz Wunderbares.

Veränderung, sich so besinnen,
dass wir beim leben Kraft gewinnen.

Ein Vorsatz bringt das klare Ziel,
erinnert uns, was nicht gefiel.

Sehr gut ist er vor allem dann,
wenn ihn ein anderer erfüllen kann.

Im letzten Moment

Gleich hole ich mir die nötige Einstellung für den Rest der Saison. Einen Teil meiner Weihnachtsgeschenke werde ich heute kaufen, der Rest kommt dann morgen früh. Ich weiß, ich werde es schaffen. Im letzten Moment wird es klappen, weil ich alles gebe und zudem Zuversicht aus der Lage beim SC Paderborn schöpfe. Dort ist die schwarze Pädagogik zum Grundprinzip der Effenbergschen Trainingsarbeit geworden. Der Übertrainer straft ohne Erkärung und festigt Macht. Rätselhaft blieben die „Rauswürfe“ der drei Spieler des SC Paderborn, schreibt die Neue Westfälische. Zwei Legenden des SC Paderborn hat es getroffen.

Ein wenig schmerzt die Entwicklung in der angeheirateten Heimat. Doch das Hemd des MSV ist mir in dem Fall näher als die Paderborner Jacke. Willkür und Schrecken als Basiswerte einer neuen hierarchischen Struktur des Kaders scheinen mir gute Grundlagen für kommenden Misserfolg zu sein. Verkrampft euch, möchte ich den Paderbornern zurufen, das ist normal in solch einem Klima. Ordnet euch unter, bekommt Angst vor Fehlern. Stefan Effenberg weiß jeweils, wer Schuld ist.

Beim TSV 1860 München sorgt derweil Investor Hasan Ismaik für Unruhe. Die Süddeutsche Zeitung wirft Lizenzentzug und Insolvenz in den Raum. Eigentlich ganz gute Nachrichten, um konzentriert den anstehenden Geschenkekauf zu bewältigen. Wir schauen natürlich ansonsten zuerst nur auf uns. Das Wissen um den Zustand bei den anderen schadet aber nicht. Vielleicht erhält das immer weiter, immer weiter dann noch einen Hauch mehr Zuversicht.


JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: