Posts Tagged 'Grand Prix de la Veinslieder Song Contest'

Der Zebratwist auf Platz 9 beim Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Dem Oppa MSV geht es seit Samstag leicht besser. Auf der Intensivstation liegt er immer noch, aber er ist ansprechbar und hat uns auch schon wieder mal zugelächelt. Wir werden heute sehen, ob sein Zustand stabil ist. Natürlich hoffen wir, er kommt zu weiteren Kräften.

Bis zum Anpfiff in München muss ich mit meiner leisen Enttäuschung klar kommen. Hinterrücks war ich in Sachen Zebratwist beim Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest doch ehrgeizig geworden. Ich hatte tatsächlich auf einen der ersten drei Plätze gehofft. Nun ist es Platz 9 geworden. Was mich nachdenklich macht, auch die Redaktion vom Millernton.de hatte den Song als einen der Favoriten gesehen.

Mein magisches Denken mit dem Zebratwist hatte beim Sieg des MSV gegen Wiesbaden zwar Wirkung in Sachen Sport gezeigt, bei der Abstimmung im November für den Zebratwist war ich von solchem Ausschöpfen letzter Mittel zur Leistungssteigerung aber sehr weit entfernt. Mir kommt es heute so vor, als sei die Platzierung des Liedes ein Sinnbild für die momentane Situation beim MSV im Speziellen und für Erfolg im Allgemeinen.

Denn auch bei diesem Grand Prix de la Vereinslieder, bei diesem Spaßwettbewerb ging es um Zusammenhalt und die Konzentration auf das Ziel. Diese Konzentration war mir selbst im Zuge der Entlassung von Torsten Lieberknecht abhanden gekommen. Im Halbfinale noch habe ich während der letzten Abstimmungstage täglich in den sozialen Medien an das Abgeben der Stimme erinnert. Das konnte ich jetzt im Finale nicht mehr. Es war mühsam, an den MSV zu denken, und das strahlte auf mein Engagement für den Zebratwist ab. Der Zusammenhalt und die Konzentration musste erst wieder entstehen. Dass das gelang, zeigte mein „magisches Denken“ mit dem Zebratwist. Für den Erfolg des Vereinslieds kam das zu spät.

Doch entscheidend ist ja auf dem Platz. Der Sport ist das Wesentliche, und das geht hoffentlich weiter in die richtige Richtung auch ohne die letztlich hilflosen Versuche von uns Fans, Spielglück zu erzwingen.

Wer die Punktevergabe für den Zebratwist beim Grand Prix de la Vereinslieder Contest anschauen will, einmal klicken.  Thees Uhlmann kommentiert mit Hochachtung die Mühe und den Aufwand bei der Produktion des Liedes.  Außerdem komme ich auf Platz 9 für den Zebratwist, ein Verein pro Tag seit dem 1. Dezember.

  • Platz 9: MSV Duisburg
  • Platz 10: Saarbrücken
  • Platz 11: SV Darmstadt 98
  • Platz 12: 1.FC Köln
  • Platz 13: Eintracht Frankfurt
  • Platz 14: HSV
  • Platz 15: Holstein Kiel
  • Platz 16: SV Sandhausen
  • Platz 17: SV Werder Bremen
  • Platz 18: Hansa Rostock
  • Platz 19: SC Freiburg
  • Platz 20: Borussia Mönchengladbach
  • Platz 21: FC Schalke 04
  • Platz 22: Arminia Bielefeld
  • Platz 23: Fortuna Düsseldorf
  • Platz 24: Hannover 96

Magisches Denken mit dem vorbildhaften Zebratwist

Der Oppa MSV liegt weiter auf der Intensivstation. Noch immer wissen wir nicht, ob die behandelnden Ärzte gut genug sind, um den Patienten vor dem Abstieg zu retten. In solcher Unsicherheit erinnere auch ich mich ans magische Denken, weniger weil ich der Wirkung vertraue als um den Tag gelassener zu verbringen.

Magisches Denken lindert Gefühle der Ohnmacht, und in Sachen MSV ist so ein Denken auch völlig harmlos. Jeder sollte heutzutage so einen MSV in seinem Leben hegen und pflegen als eine Art Blitzableiter in Sachen Corona-Ohnmacht. Denn auch im täglichen Umgang mit der Pandemie gibt es ja nicht wenige Menschen, die hoffen, durch magisches Denken der Ansteckung zu entgehen. Sie bannen die Gefahr, indem sie sie bei den Fremden suchen. So ein Denken wirkt selbstermächtigend. Man bekommt das Gefühl, Lösungen für die nur schwer zu begreifenden Probleme des Lebens zu finden. In abstrakten Wahrscheinlichkeiten zu denken fällt schwer.

Wenn der gegnerischen Mannschaft im Spiel nur ein Schuss auf das Tor gelingt, muss viel zusammenkommen, damit dieser Schuss auch am Torwart vorbei geht. Je öfter auf das Tor geschossen wird, desto wahrscheinlicher wird ein Torerfolg. Die Niederlage als Ergebnis geht aber nicht nur den Torwart an. Auch der Stürmer ist betroffen. Also, strengen sich zuvor alle gemeinsam an, um die Wahrscheinichkeit geringer zu machen. Oft rennen Spieler dann vergeblich und erleben keinen persönlichen Erfolg. So kommt es einem bei der Kontaktreduzierung ja auch oft vor. Man nimmt etwas auf sich, ohne genau zu wissen, welchen möglichen Infekt man dadurch verhindert hat. Zumal manche Kontakte sich durch widersprüchliche Regeln dann doch ergeben. Eine Logik ist nicht erkennbar, und dennoch hat jeder vermiedene Kontakt einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit.

Zurück zum MSV,  für den der Zebratwist sich vorbildhaft beim Grand Prix de la Vereinslieder Contest schlägt. Dass er im Finale mit dabei ist und insofern zur Ersten Liga der deutschen Vereinslieder gehört, werdet ihr schon mitbekommen haben. Inzwischen aber hat er mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. 11 Türchen des Adventskalenders sind geöffnet. Heute sind wir schon bei Platz 14 im gesicherten Mittelfeld und der MSV war immer noch nicht dabei. Die Tabelle sieht bislang so aus.

  • Platz 14: HSV
  • Platz 15: Holstein Kiel
  • Platz 16: SV Sandhausen
  • Platz 17: SV Werder Bremen
  • Platz 18: Hansa Rostock
  • Platz 19: SC Freiburg
  • Platz 20: Borussia Mönchengladbach
  • Platz 21: FC Schalke 04
  • Platz 22: Arminia Bielefeld
  • Platz 23: Fortuna Düsseldorf
  • Platz 24: Hannover 96

Thees Uhlmann kommentiert übrigens jeden Song. Wenn wir nun uns vorstellen, wieviel Energie in die Abstimmung für den Zebratwist geflossen sein muss, so werden die Spieler vom MSV davon doch irgendetwas aufnehmen können in sämtlichen noch kommenden Spielen, ganz davon zu schweigen, dass schon das Ansehen von guten Platzierungen in der Tabelle eine selbst erfüllende Wirkung haben kann. Am besten sofort vor dem Spiel gegen Wiesbaden wirken lassen.

Wie schön wäre sorgenlose Freude über den Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Als ich zum Abstimmen für den Zebratwist beim Finale des Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest aufrief, schien mir der Oppa MSV so erkrankt, dass ihm die Intensivstation drohte. Was ich befürchtete, trat ein. Nun liegt der Oppa schon seit ein paar Wochen dort. Allerdings sieht es momentan so aus, als arbeiteten im Krankenhaus nicht die besten Ärzte. Es geht dem siechen Körper täglich schlechter. Die Behandlung scheint neue medizinische Erkenntnisse wenig zu berücksichtigen. Wahrscheinlich sehen wir bald Blutegel am Patientenkörper, weil das Beatmungsgerät dauerhaft ausfällt.

Ich verrenne mich in Worten, das macht meine schlechte Laune etwas besser. So kann ich zumindest meine Chronistenpflicht erfüllen. Der Adventskalender mit den Platzierungen im Grand Prix de la Vereinslieder Contest ist seit gestern online. Später wäre ja auch schlecht gewesen. Ich weiß, mir seht ihr die Verzögerung des Hinweises wegen allgemein mieser Stimmung nach. Wenn ihr jeden Tag vorbei schauen wollt, nutzt den Link oben. Ich werde aber für die Platzierung des Zebratwists noch einen gesonderten Hinweis geben.

Der Song aus Hannover erreichte den 24. Platz, der aus Düsseldorf Platz 23.

Wer im August die Regionalentscheidung hier nicht mitbekommen hat kann noch einmal mit den Links unten nachvollziehen, was passiert ist. In einer Vorrunde hatte ich 18 Kandidaten vorgestellt.
Die ersten drei Kandidaten hört ihr nach dem Klick
Startnummer 1: Die treuen Bergvagabunden – Oh, mein MSV
Startnummer 2: Rüpels Royal – Zebrastreifen
Startnummer 3: MSVD1902only – Wir sind die Fans vom MSV

Die Kandidaten 4 – 7 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 4: Los Placebos – Nur für dich, Meiderich
Startnummer 5: Der Zebra-Twist
Startnummer 6: Pilz Herb – Heimspiel
Startnummer 7: TOBZ – Meidericher Spielverein

Die Kandidaten 8 – 11 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 8: Die Melodicons – Im Stammlokal
Startnummer 9: Duisburg-Lied
Startnummer 10: Eat the Unicorn – Auf’er Köpi
Startnummer 11: Dagmar Albert Horn – Wenn ich samstags ins Stadion gehe

Die Kandidaten 12 – 18 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 12: Besser deutsch – MSV
Startnummer 13: MSV-Hymne
Startnummer 14: Chantal – Wir sind die Zebras
Startnummer 15: 1. Liga – Duisburg ist dabei
Startnummer 16: The Gummibärenzebras – Spielverein
Startnummer 17: MSVD1902only – Niederrheinpokalsieger
Startnummer 18: Tears for BeerZ – 1902

Das Ergebnis des Regionalentscheids findet ihr hier.

Interessiert der Zebratwist beim Grand Prix, wenn Oppa MSV die Intensivstation droht?

Heute komme ich mir vor wie der Onkel auf der Familienfeier, der sich immer daneben benimmt. Laut polternd kommt so einer zum Nachmittagskaffee, macht seine Witze zur Begrüßung und merkt nicht, dass alle ganz sorgenvoll aussehen. Endlich sagt einer, Oppa iss im Krankenhaus. Wir wissen noch nicht, was wird.

Unser Oppa ist gerade der MSV. Die Intensivstation droht. Die behandelnden Ärzte hatten gemeint, nur eine schwere Operation könne helfen. Nun überlegen sie angesichts des drohenden Siechtums sogar dem Patienten Gino Lettieri zu geben, mehrmals täglich. Das Schiele-Medikament können sich anscheinend nur Privatpatienten leisten. All das macht Angst. Wir wissen zwar, die Lettieri-Behandlung hat vor ein paar Jahren für einige Zeit geholfen. Aber wir in der Familie hatten gedacht, dem Oppa würden mittelfristige Therapieformen viel besser helfen. Irgendwas, was nach und nach dauerhafter Kraft bringt. Nicht immer diese Brachialtherapien zur kurzfristigen Wiederbelebung. Wie soll man da den Ärzten trauen?

Und nun sollen wir angesichts der kritischen Lage des Patienten uns um sein Lieblingslied, den Zebratrwist, kümmern? Im August war der Grand Prix de la Vereinslieder noch eine schöne Spielerei, um die Sommerpause zu überbrücken. Gestern nun haben die Initiatoren vom Millerton.de das Finale eingeläutet. Hier werden die Vereinslieder mit launigen Worten vorgestellt. Bis zum 22. November, 23.59 Uhr, könnt ihr abstimmen. In das Endergebnis wird ein Jury-Urteil einfließen, das vom Millerton.de zum Ende des Monats als Podcast-Sendung veröffentlicht wird. Das Ergebnis gibt es als Adventskalender auf der Seite. Ab dem 1. Dezember werden die Plätze 24 bis eins veröffentlicht. Aber so richtig in Stimmung bringt mich das nicht.

Abstimmen werde ich natürlich trotzdem. Wenn auch ihr abstimmen wollt, kommt ihr mit dem Link direkt zum Voting. Ihr habt fünf Stimmen. Absteigend in der entsprechenden Reihenfolge vergebt Ihr zwölf, zehn, acht, sieben und sechs Punkte.

Wer im August die Regionalentscheidung hier nicht mitbekommen hat kann noch einmal mit den Links unten nachvollziehen, was passiert ist. In einer Vorrunde hatte ich 18 Kandidaten vorgestellt.
Die ersten drei Kandidaten hört ihr nach dem Klick
Startnummer 1: Die treuen Bergvagabunden – Oh, mein MSV
Startnummer 2: Rüpels Royal – Zebrastreifen
Startnummer 3: MSVD1902only – Wir sind die Fans vom MSV

Die Kandidaten 4 – 7 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 4: Los Placebos – Nur für dich, Meiderich
Startnummer 5: Der Zebra-Twist
Startnummer 6: Pilz Herb – Heimspiel
Startnummer 7: TOBZ – Meidericher Spielverein

Die Kandidaten 8 – 11 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 8: Die Melodicons – Im Stammlokal
Startnummer 9: Duisburg-Lied
Startnummer 10: Eat the Unicorn – Auf’er Köpi
Startnummer 11: Dagmar Albert Horn – Wenn ich samstags ins Stadion gehe

Die Kandidaten 12 – 18 hört ihr nach dem Klick
Startnummer 12: Besser deutsch – MSV
Startnummer 13: MSV-Hymne
Startnummer 14: Chantal – Wir sind die Zebras
Startnummer 15: 1. Liga – Duisburg ist dabei
Startnummer 16: The Gummibärenzebras – Spielverein
Startnummer 17: MSVD1902only – Niederrheinpokalsieger
Startnummer 18: Tears for BeerZ – 1902

Das Ergebnis des Regionalentscheids findet ihr hier.

Halbfinale Zweite Liga im Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Auch wenn wir in Duisburg uns in Ruhe auf das Finale vorbereiten, steht nun das Halbfinale im Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest für die Vereine der Zweiten Liga an. Natürlich beobachte ich den Wettbewerb weiter und bin gleichsam der Berichterstatter für uns in Duisburg.

Die Kollegen vom Millerton.de stellen die Vereinslieder heute vor. Die Abstimmung ist bis zum 13. September 23.59 Uhr möglich. Wer also schon mal ein wenig Scouting und Gegneranalyse für das Finale betreiben will, klickt einmal weiter.

Wie es sich für einen richtigen Grand Prix gehört, erinner ich mit Einspielern an die schönen, jüngst vergangenen Momente der Grand Prix-Geschichte in Duisburg. Die Qualifaktion der Vereinslieder in Liga 3 für das Grand-Prix-Finale im Dezember lässt mit dem bunten Strauß der folgenden Duisburger Schritte nachvollziehen – von Kandidatenkür bis hin zur Qualifikation vom Zebra-Twist für das Deutschland-Finale.  Zunächst gab es die Vorstellung von 18 Vereinsliedern des MSV in vier Folgen,  Teil  1, Teil 2, Teil 3, Teil 4. Aus den 18 Kandidaten wurden in der Zwischenrunde acht Lieder für das Duisburger Regionalfinale ausgewählt. Das Ergebnis des Regionalentscheids Duisburg gibt es hier. Wie der Zebra-Twist beim Halbfinale abgeschnitten hat, findet ihr hier.

Finaaale…ohoo….Finaaale

Das haben wir schon mal gut hinbekommen. Den ersten Erfolg der Saison 2020/2021 haben wir für den MSV Duisburg eingefahren. Der Zebra-Twist hat den zweiten Platz vom Zwischenstand behauptet und zieht in das Finale vom Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest ein. Eine Runde weiter als Vorbild für die Fußballer am nächsten Wochenende lass ich mir gefallen.

Sollte mir als Zebra-Twist-Betreuer jemand ein Mikro vor die Nase halten und mich nach Eindrücken und Abstimmungsverlauf fragen, sage ich mal so, natürlich freuen wir uns über das Ergebnis. Aber dieser zweite Platz im Halbfinale ist nur ein vorläufiges Bild. Jetzt werden wir den Verlauf der Abstimmung mal genau analysieren, um zu schauen, an welchen Stellen es gehapert hat. Ich selbst habe schon die ein oder andere Stellschraube im Auge, aber, Sie müssen verstehen, dass ich dazu jetzt nichts sage. Ja, natürlich überlegen wir, ob ein Wochenend-Trainingslager Ende November sinnvoll sein kann. Nein, keine Verstärkung mehr durch zusätzliche Abstimmverpflichtungen von den ausgeschiedenen Vereinen. Ich denke, wir haben in Duisburg ein riesiges Potential. Wenn wir das komplett im Dezember abrufen, werden wir mal sehen, wo wir dann landen.

Wer es offiziell beim Millernton.de lesen will, klickt einfach weiter. Jetzt geht es mit dem Halbfinale für Zweite Liga und danach dem für die Bundesliga weiter. Das Finale folgt dann später. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Vereinslieder-Report II zum Endspurt im Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Ich fühle mich gerade wie der persönliche Betreuerstab vom Zebra-Twist. Der Morgen ist dann immer so was wie die Kampfpause, in der ich den Twist mit dem Handtuch umwedel, um kurz darauf auch das Publikum zu noch mehr Support zu motivieren. Als Motivationshilfe für den Endspurt konnte ich hier einen Special Guest in Sachen Vereinslied vom MSV gewinnen. War in der Vorauswahl nicht dabei, hätte am Ergebnis aber sicher auch nichts geändert. Zeigt mir nur, vollständig war die Vorauswahl nicht. Das Lied dauert auf jeden Fall länger, als ihr abgestimmt habt, wenn ihr noch nicht…

Mit dem zweiten Platz sah der Zwischenstand am Freitag schon mal gut aus. Die Kollegen von  Millernton.de schreiben aber auch, alle Teilnehmer haben noch Chancen zur Finalteilnahme. Nicht, dass es dem Zebra-Twist so geht wie den Fußballern in der letzten Saison. Also, langer Atem und teilen, um die zu erreichen, die ihre Stimme für den Zebra-Twist noch nicht abgegen haben.

Das Halbfinale im Grand Prix de la Vereinlieder Song Contest ist bei den Kollegen vom Millerton.de online. Ihr könnt bis zum 6. September abstimmen, damit die Zebras im Finale im Dezember dabei sind. Damit die Abstimmung gerechter verläuft, vergebt ihr drei Stimmen. Hört also mal in all die anderen Vereinslieder der 3. Liga rein.

Wer seine Favoriten schon kennt, kann auch auch sofort zum Abstimmungstool gelangen und klickt bitte hier.

 

 

Zwischenstand Halbfinale im Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Die Kollegen vom Millernton.de haben mal den Zwischenstand durchgegeben. Das sieht schon gut aus. Sie schreiben aber auch, alle Teilnehmer haben noch Chancen zur Finalteilnahme. Nicht, dass es dem Zebra-Twist so geht wie den Fußballern in der letzten Saison. Also, langer Atem und teilen, um die zu erreichen, die ihre Stimme für den Zebra-Twist noch nicht abgegen haben.

Das Halbfinale im Grand Prix de la Vereinlieder Song Contest ist bei den Kollegen vom Millerton.de online. Ihr könnt bis zum 6. September abstimmen, damit die Zebras im Finale im Dezember dabei sind. Damit die Abstimmung gerechter verläuft, vergebt ihr drei Stimmen. Hört also mal in all die anderen Vereinslieder der 3. Liga rein.

Wer seine Favoriten schon kennt, kann auch auch sofort zum Abstimmungstool gelangen und klickt bitte hier.

 

 

Der Vereinslieder-Report

Ohne den Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest hätte ich mir wahrscheinlich nicht all diese Vereinslieder so bewusst angehört. Welch spaßige Momente wären mir entgangen. Laut lachen musste ich gestern, als ich den Anfang der Vereinshymne von Viktoria Köln gehört habe.

Sie beginnt mit Sportreporterfloskeln alter Zeiten im pseudo-ekstatischen Timbre: „Wir schalten nun um in die Viktoria-Kampfbahn nach Köln-Höhenberg. Hallo Viktoria! Wie ist die Stimmung?“ Die Antwort gibt ein Männerchor: „Hip hip hurra, Viktoria ist da.“ Dessen Stimmung befindet sich kurz vor dem Einschlafen. Das klingt nach Schützenball und Karnevalssitzung kurz vor Schluss, wenn im Saal die Volltrunkenen über dem letzten Kölsch dösen und dem Programm nicht mehr so recht folgen können.

Der Comedy-Sonderpreis für unfreiwillige Komik geht auf jeden Fall an Viktoria Köln.

Und wer sein Stimme für den Zebra-Twist noch nicht abgegen hat. Das Halbfinale im Grand Prix de la Vereinlieder Song Contest ist bei den Kollegen vom Millerton.de online. Ihr könnt bis zum 6. September abstimmen, damit die Zebras im Finale im Dezember dabei sind. Damit die Abstimmung gerechter verläuft, vergebt ihr drei Stimmen. Hört also mal in all die anderen Vereinslieder der 3. Liga rein.

Wer seine Favoriten schon kennt, kann auch auch sofort zum Abstimmungstool gelangen und klickt bitte hier.

 

 

Zebra-Twist auf großer Bühne beim Grand Prix de la Vereinslieder Song Contest

Seit gestern ist es ernst geworden für den Zebra-Twist. Das Halbfinale im Grand Prix de la Vereinlieder Song Contest ist bei den Kollegen vom Millerton.de online. Als Teilnehmer des MSV Duisburg habt ihr euch für den Zebra-Twist entschieden. Jetzt könnt ihr bis zum 6. September abstimmen, damit die Zebras im Finale im Dezember dabei sind. Damit die Abstimmung gerechter verläuft, vergebt ihr drei Stimmen. Hört also mal in all die anderen Vereinslieder der 3. Liga rein.

Wer seine Favoriten schon kennt, kann auch auch sofort zum Abstimmungstool gelangen und klickt bitte hier,

Wer noch einmal nachvollziehen will, wie es zur Wahl des Zebra-Twists kam, kann sich bei den folgenden Links durchklicken. Vorstellungen von 18 Vereinsliedern in vier Folgen,  Teil  1, Teil 2, Teil 3, Teil 4. Aus den 18 Kandidaten wurden in der Zwischenrunde acht für das Finale ausgewählt. Das Ergebnis gab es hier.

Die freundlichen Worte der Millernton.de-Macher freuen mich natürlich einerseits persönlich. Mehr aber noch gefällt mir dabei der Gedanke, dass ihr und ich den MSV und seine Fanbasis in ein gutes Licht gerückt haben.

 


JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 8,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Sponsored

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: