Heimatlied – Sektion Duisburg – Folge 16: Eat the Unicorn mit Auf’er Köpi

Eigentlich dachte ich vorhin, in Winterpausen bleibt meist viel Raum für alles Erzählenswerte neben dem Sport, doch wir am MSV Interessierten wissen bei der Überschrift des Beitrags natürlich sofort, so weit weg von den Zebras führt es heute hier dann doch nicht. Dieses Mal gilt nämlich das Heimatlied – Sektion Duisburg dem Subgenre MSV-Song. Mir gefält es sehr, wie der Verein nach und nach zum Thema wird in Songs sehr unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen. Wir haben Ska von Los Placebos, wir haben den Hiphop von Baracuda, wir haben den Rock in seiner gängigen Variante vom youtuber MSVD1902only, und nun widmen sich Eat the Unicorn mit Indie-Rock dem MSV.

Im Text münden die bekannten Momente eines Fußballanhänger-Lebens ins Pathos, mit dem die Treue zum Verein beschworen wird und gleichzeitig wird dieses Pathos durch die Musik sowie die Stimme des Sängers zurück auf den Boden geholt. Für mich auf jeden Fall ein Song für die MSV-Playlist. Eat the Unicorn ist bei Facebook mit einer Seite vertreten

Hinweise auf weitere online zu findende Duisburg-Lieder nehme ich gern entgegen. Helft mit die Sammlung wachsen zu lassen.

Mit einem Klick weiter findet ihr Heimatlied – Sektion Duisburg – Alle Folgen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




JETZT BESTELLEN
Das Buch über den Sommer 2013 in Duisburg rund um den MSV bis zum Wiederaufstieg zwei Jahre später

Kees Jaratz im Buchhandel

Die Seite zum Buch

Statt 14,95 € nur noch 9,90 €
Hier bestellen

Hier geht es zum Fangedächtnis

Kees Jaratz bei Twitter

Bloglisten


%d Bloggern gefällt das: